In Ausländerbehörde: Mann hält Frau und Säugling als Geiseln

In Ausländerbehörde: Mann hält Frau und Säugling als Geiseln
+
Eröffnungsfeier: Mit großen Erwartungen hatte Feinkosthändler Michael Käfer (li.) im März 2018 die Planegger Filiale eröffnet. Sie haben sich offenbar nicht erfüllt.

Schlechte Umsätze

Standort Planegg erweist sich als Flop: Edel-Laden schließt nach nur anderthalb Jahren

  • schließen

Die Planegger Bahnhofstraße und der Marktplatz verlieren eine Attraktion. Nach nur anderthalb Jahren schließt der Edel-Feinkostladen - wegen schlechter Umsätze.

Planegg –Mit hohen Erwartungen ist im März 2018 die Planegger Filiale des Feinkosthändlers Michael Käfer eröffnet worden. „Das ganze Würmtal ist eine wunderbare Gegend, in der viele Menschen leben, die Geschmack haben“, erklärte der Unternehmer damals bei einer Einstandsfeier für geladene Gäste. Doch die zahlungskräftige Kundschaft und hohe Umsatzzahlen blieben offensichtlich aus. Nach knapp eineinhalb Jahren zieht Käfer deshalb die Reißleine. Das Planegger Delikatessengeschäft werde Ende Juli geschlossen, teilte Pressesprecherin Marion Drux auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Die rund 230 QuadratmeterLadenfläche an der Bahnhofstraße hatte Käfer Anfang des Jahres 2018 angemietet und aufwendig umbauen lassen. In den Delikatessen-Markt mit einem begehbaren Kühlhaus und einem kleinen Gastronomiebereich im Inneren wie auch unter freiem Himmel wurde kräftig investiert, um den hohen Ansprüchen des Münchner Traditionsunternehmens zu genügen. Am Marktplatz wurde angrenzend an die Freischankfläche von „Cappucino Gelato e Caffé“ eigens ein Podium für die Außenbestuhlung errichtet.

Von der Kundschaft wurden Laden und Gastronomie jedoch nicht im erwarteten Umfang angenommen, die Geschäftsräume blieben zumeist weitgehend leer. Es habe sich nicht bewährt, zwei Delikatessen-Märkte in unmittelbarer Nähe zu betreiben, sagte Pressesprecherin Marion Drux. Feinkost Käfer wolle sich deshalb künftig auf den Standort im Münchner Stadtteil Solln an der Frans-Hals-Straße konzentrieren. Dorthin soll auch das Personal aus Planegg umziehen. Die Einrichtung werde man mitnehmen, um sie für andere Geschäftsräume zu nutzen.

Für den Wirtschaftsstandort Planegg ist der Weggang von Feinkost Käfer ein überraschender Verlust. Bereits der Vormieter, das Schuhgeschäft Linse, hatte sich in dem Laden an der Bahnhofstraße 7 nicht halten können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Moderne Messtechnik auf dem Rathausdach
Auf dem Dach des Gräfelfinger Rathauses steht seit wenigen Tagen eine Anlage, die die Konzentration an Treibhausgasen in der Luft misst, vor allem Kohlendioxid und …
Moderne Messtechnik auf dem Rathausdach
Zartes Pflänzchen Klimastreik
Weltweit ist am Freitag Streik angesagt. Doch viele Würmtaler konnte „Fridays for Future“ noch nicht mobilisieren. Die meisten Schüler dürfen beim Klimastreik nicht …
Zartes Pflänzchen Klimastreik
80 Jahre Ortsgeschichte verschwinden
Das alte Feuerwehrhaus in der Neurieder Ortsmitte muss weichen – für den Ersatzneubau des alten Grundschultrakts, für ein zukünftiges Rathaus. Anlass genug, einen Blick …
80 Jahre Ortsgeschichte verschwinden
Schönes, teures Erbe
Stefanusstraße 9 in Gräfelfing ist weit mehr als nur eine Adresse. Hier steht das vermutlich älteste noch bewohnte Gebäude im Ortsgebiet.
Schönes, teures Erbe

Kommentare