Kupferhaus

61 000 Euro für Jubiläumsprogramm bewilligt

  • schließen

Ein Jubiläumsprogramm, das begeistert, will das Kulturforum Planegg nächstes Jahr auf die Beine stellen

Planegg– Das im April 2008 eingeweihte Planegger Kupferhaus hat gerade seinen zehnten Geburtstag hinter sich, doch gefeiert wird erst nächstes Jahr. Dann existiert auch das fürs Kupferhaus verantwortliche Kulturforum eine Dekade lang. Der Haupt-, Finanz- und Kulturausschuss des Planegger Gemeinderates bewilligte jetzt zusätzliche Finanzmittel für das Jubiläumsprogramm in Höhe von 61 650 Euro.

Das Kulturforum plant ein Jubiläumswochenende in Februar, außerdem acht Veranstaltungen mit sehr bekannten Künstlern oder Sparten, die selten zu sehen sind. Diese sollen im Jahresverlauf das Standardprogramm ergänzen. Für Gage, GEMA-Gebühren, Tantiemen, Künstlerversicherung, Technik, Catering und Übernachtung rechnet das Kulturforum mit Kosten in Höhe von 61 650 Euro. Über den Kartenverkauf sollen 48 200 Euro zurückfließen.

Am Samstag, 2. Februar, ist ein großes Fest im Kupferhaus geplant. „Wir sind schon in Gesprächen mit einer Band, von der wir denken, dass sie alle Altersklassen einfangen könnte“, sagte Anja Fanslau, Chefin des Kulturforums. „Da wollen wir einfach im ganzen Haus feiern.“ Von der Idee, einen Top Act für Samstag zu organisieren, sei man abgekommen. „Es ist schade, wenn nur 430 Leute Karten bekommen und dabei sein können.“ Ob die Party Eintritt koste, was durch den Vorverkauf eine gewisse Planungssicherheit gebe, sei noch nicht entschieden. Am Sonntag engagieren sich dann die Planegger Kulturvereine, um im Rahmen eines Tags der offenen Tür ein buntes Programm auf die Beine zu stellen.

Wer bei den Jubiläumsveranstaltungen im Laufe des Jahres das Kupferhaus füllen soll, wollte Fanslau nicht verraten. „Geben Sie uns das Vertrauen, dass wir ein Programm auf die Beine stellen, das das Publikum begeistert“, appellierte sie an die Ausschussmitglieder. Diese zierten sich nicht lange. „Ich lasse mich gerne überraschen. Wir werden nur einmal zehn Jahre alt“, sagte Peter von Schall-Riaucour (FDP-Fraktion). Und Annemarie Bradel (Grüne Gruppe 21) kündigte an: „Ich bin sicher, ich bin da Dauergast.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Würmtaler ziehen in den Landtag ein
Zwei Würmtaler werden im neuen bayerischen Landtag sitzen: Anne Franke (Grüne) und Ingo Hahn (AfD), beide aus Gauting, haben über die Listen ihrer Parteien den Einzug …
Zwei Würmtaler ziehen in den Landtag ein
Zwei teure BMW vom Grundstück gestohlen
Dreiste Diebe haben in Pentenried zwei Nobelkarossen gestohlen.
Zwei teure BMW vom Grundstück gestohlen
Mehrzweckhalle weiterhin gesperrt
Die Ausbesserungsarbeiten an der Neurieder Mehrzweckhalle sind vorerst beendet. Für die Öffentlichkeit freigegeben wird sie trotzdem nicht. „Bis auf Weiteres“, sagt …
Mehrzweckhalle weiterhin gesperrt
Weiß und Schwab erneut im Bezirkstag
Die Stimmen zur Bezirkstagswahl sind ausgezählt. Die CSU-Kandidaten Ilse Weiß und Harald Schwab haben die Direktmandate in beiden Stimmkreisen des Würmtals gewonnen. Im …
Weiß und Schwab erneut im Bezirkstag

Kommentare