+
Beliebte Laufstrecke: der Grünstreifen an der Kiem-Pauli-Straße. 

Fitnessplatz geplant

Sporteln im Grünstreifen

  • schließen

Planegg bekommt einen Fitnessplatz: Im Grünstreifen an der Kiem-Pauli-Straße sollen drei Trainingsgeräte aufgestellt werden. Das beschloss der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung.

Planegg – Wer an Fitnessgeräten im Freien trainieren will, kann den Parc de Meylan in Martinsried oder den Kraillinger Fitnesspfad im Kreuzlinger Forst aufsuchen. Im Planegger Ortsteil Martinsried sind drei Geräte installiert, in der Nachbargemeinde Krailling wurde der Fitnesspfad zuletzt vor einem Jahr mit neuen Übungsgeräten ausgestattet.

In Kiem-Pauli-Straße fündig geworden

Nun wandten sich Planegger Bürger mit dem Wunsch an die Gemeindeverwaltung, auch in ihrem Ortsteil einen Fitnessplatz zu bekommen. Das Bauamt suchte nach einer geeigneten Fläche und wurde in der Kiem-Pauli-Straße fündig. Der dortige Grünstreifen, der die Wohnhäuser vom Gewerbegebiet Steinkirchen abtrennt, sei „ein gut geeigneter Standort“, so Martina Dorn vom Bauamt im Ausschuss. Benötigt werden 60 bis 80 Quadratmeter. Für jedes der drei Geräte, die Bauch, Beine, Rücken, Arme und Nacken trainieren, ist eine Fläche von vier mal vier Metern notwendig, plus Abstand zu den anderen Stationen. Die Geräte aus Edelstahl, die jeweils für zwei verschiedene Übungen geeignet sind, werden einbetoniert. „Sie sind relativ robust und winterhart“, erläuterte Dorn. Für das Projekt sind 20 000 Euro veranschlagt.

Die Wahl fiel auch auf die Kiem-Pauli-Straße, weil durch den dortigen Grünstreifen eine Laufstrecke verläuft, in Richtung Feodor-Lynen-Gymnasium, Steinkirchen, Gräfelfing, Martinsrieder Weg oder Würm.

FDP-Fraktion favorisiert Vitalparcours

„Fitnessgeräte aufzustellen, ist an sich eine gute Idee“, sagte Fritz Haugg (FDP). Nur der Standort behagte ihm nicht. „Ort und Platz sind äußerst ungeeignet, weil zu nahe an der Wohnbebauung.“ Seine Fraktion favorisiert einen Vitalparcours in Planegg und Martinsried als Verbindung zwischen beiden Ortsteilen. Ein gleichlautender Antrag wurde eingereicht und kommt in den nächsten Monaten auf die Tagesordnung.

Monika Schulz (SPD) konnte sich für die Kiem-Pauli-Straße durchaus erwärmen: „An dem Standort gibt es keine Abgase, anders als in der Tandlerschlucht.“  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorschläge für die Fahrrad-Autobahn
Wo könnte ein Radschnellweg durch das Würmtal verlaufen? Das ist die große Frage. Jetzt hatten die Bürger Gelegenheit, ihre Ideen einzubringen.
Vorschläge für die Fahrrad-Autobahn
Kleidercontainer mit Sensor
Das System der Altkleidersammlung in Gräfelfing ist überarbeitet und verbessert worden. Nun gibt es an neun Standorten 19 neue Container, die allesamt automatisch …
Kleidercontainer mit Sensor
Martinsried feiert seinen Martinsplatz
Wenn das kein Fest war: Bei herrlichem Wetter haben am Samstag weit über 1000 Besucher den neuen Martinsplatz in Martinsried eingeweiht. Und das so richtig – mit …
Martinsried feiert seinen Martinsplatz
KHG erhält modernen Schultrakt für 8,5 Millionen Euro
Schüler und Lehrer des Gräfelfinger Kurt-Huber-Gymnasiums (KHG) dürfen sich freuen: Die Gemeinde und der Landkreis München haben sich auf Vorplanungen und eine …
KHG erhält modernen Schultrakt für 8,5 Millionen Euro

Kommentare