+
Ehrung der Stadtradler: Bürgermeister Heinrich Hofmann und Mobilitätsreferent Roman Brugger (Mitte v.r.) überreichten die Urkunden an die erfolgreichen Teilnehmer, so unter anderem an Achim Lummer als besten Einzelradler (mit blauem Hemd), an Ralf Tatzel (2. Reihe li.) für das Team der MPI-Radler, die die meisten Kilometer zurückgelegt hatten, sowie Sandra Weimar (2.v.r), die für das FLG die Auszeichnung entgegennahm. 

Stadtradeln

Sieger, Preise und Urkunden

  • schließen

171 260 Kilometer haben die 1209 Planegger Teilnehmer in den drei Wochen der Aktion „Stadtradeln“ erstrampelt. Nun haben Planeggs erster Bürgermeister Heinrich Hofmann (SPD) und der Mobilitätsreferent Roman Brugger im Rathaus die erfolgreichsten Planegger Teilnehmer der Aktion ausgezeichnet.

Planegg– „Hoch erfreut“ zeigten sich Hofmann und Brugger über das Abschneiden der Gemeinde bei der Aktion vom Sonntag, 17. Juni, bis Samstag, 7. Juli. Planegg liegt derzeit bei der Wertung der meisten Radkilometer pro Einwohner mit 15 Kilometern pro Einwohner bayernweit auf dem 6. und bundesweit auf dem 7. Platz. Allein Achim Lummer vom „Team Lummer“ schaffte in den drei Wochen 1880 Kilometer und gewann damit die Sparte der Einzelradler. Das „Team Lummer“ wurde auch die Gruppe mit den meisten geradelten Kilometern pro Teilnehmer. Die „MPI Radler“ zeichneten Hofmann und Brugger mit 11 365 Kilometern als das Team mit den insgesamt am meisten zurückgelegten Kilometern aus.

Die Mannschaft des Feodor-Lynen-Gymnasiums (FLG) führt die Gruppe der Schulen in Planegg mit rund 80 000 zurückgelegten Kilometern an. Eine entsprechende Urkunde nahm Elternbeiratsvorsitzende Sandra Weimar entgegen. Neben dem FLG nahmen auch die Musikschule Planegg-Krailling, die Volksschule Planegg und die Grundschule Martinsried an der Aktion teil. Sie alle erhielten einen Scheck, die anderen ausgezeichneten Radler mit Einzel-Bestleistungen einen Würmtal-Gutschein im Wert von 25, 50 oder 75 Euro sowie eine Urkunde.

Mit der Stadtradeln-Kampagne sollen Teams aus den rund 1700 weltweit teilnehmenden Gemeinden, Städten und Landkreisen dazu ermuntert werden, möglichst viel Rad zu fahren. So soll auch einiges an CO2 eingespart werden. Allein in Planegg waren es heuer 24 Tonnen durch die Kampagne eingespartes Kohlendioxid.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Cornelia David kehrt der SPD den Rücken
Es ist ein politischer Paukenschlag: Cornelia David verlässt die Planegger SPD-Fraktion und schließt sich den Freien Wählern Dynamischen an. Für diese will sie bei der …
Cornelia David kehrt der SPD den Rücken
Nach 38 Jahren ist Schluss mit Schule
Ihre Grundschullehrerin hatte es ihr prophezeit. „Du wirst später einmal Lehrerin.“ Sie sollte Recht behalten. Mit Leidenschaft und Herz war Angelika Nerz-Lidl 38 Jahre …
Nach 38 Jahren ist Schluss mit Schule
Standort Planegg erweist sich als Flop: Edel-Laden schließt nach nur anderthalb Jahren
Die Planegger Bahnhofstraße und der Marktplatz verlieren eine Attraktion. Nach nur anderthalb Jahren schließt der Edel-Feinkostladen - wegen schlechter Umsätze.
Standort Planegg erweist sich als Flop: Edel-Laden schließt nach nur anderthalb Jahren
Kinder erlaufen 11 023 Euro
Ein fantastisches Ergebnis haben Gräfelfinger Grundschüler bei ihrem Spendenlauf erzielt  - eine fünfstellige Summe für einen guten Zweck.
Kinder erlaufen 11 023 Euro

Kommentare