Die Planegger Polizeiinspektion hat einen neuen Vize-Chef: Polizeihauptkommissar Michael Süßbrich.
+
Polizeihauptkommissar Michael Süßbrich ist neuer Vize-Inspektionsleiter der P I 46 in Planegg. 

Michael Süßbrich neuer Vize-Chef in Planegg

Mit dem Polizei-Gen zur Welt gekommen

  • Peter Seybold
    vonPeter Seybold
    schließen

Die Planegger Polizeiinspektion hat einen neuen Vize-Chef: Polizeihauptkommissar Michael Süßbrich.

Würmtal– Seit Anfang Juni fungiert Süßbrich als Stellvertreter von Inspektionsleiter Thomas Sorgalla. Zuvor war er bereits an vielen anderen Stellen für die Polizei tätig.

Michael Süßbrich ist geborener Münchner und seit 2002 bei der Polizei. Nach der Ausbildung in Nürnberg ging er zurück nach München, wo er viele Jahre in der Polizeiinspektion 14 im Westend tätigt war. Nach zwei Jahren Studium in Fürstenfeldbruck für den gehobenen Dienst und einem guten Jahr im Münchner Polizeipräsidium wechselte er Ende 2015 ins bayerische Innenministerium, wo er für Landes-Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer die Gremienarbeit erledigte. Einer anschließenden Tätigkeit in der Pasinger Polizeiinspektion 45 folgte ein Einsatz im Kommissariat 24 in der Münchner Innenstadt.

Schließlich bot das Münchner Polizeipräsidium dem 38-Jährigen die stellvertretende Leitung in Planegg an. „Solche Stellen gibt es nicht viele, weil es ja nicht so viele Dienststellen gibt. Und deshalb sagt man nicht nein, wenn man eine solch interessante, aber auch anspruchsvolle Aufgabe angeboten bekommt. Natürlich sehe ich es aber auch mit Respekt, eine solche Verantwortung zu übernehmen“, sagt Süßbrich.

Auch Süßbrichs Frau arbeitet bei der Polizei

Der zweifache Vater ist verheiratet und lebt mit seiner Familie im Raum Weilheim-Schongau. Auch seine Frau arbeitet bei der Polizei – ebenso wie der Vater und beide Großeltern. „Ich konnte also gar nichts anderes machen, als zur Polizei zu gehen“, sagt Michael Süßbrich schmunzelnd.

In der Würmtaler Inspektion ist Süßbrich nun unter anderem für Veranstaltungen und Versammlungen zuständig, bei denen die Polizei dabei ist. Auch kümmert er sich um Präventionsarbeit, damit Straftaten möglichst gar nicht erst passieren. Wenn Inspektionsleiter Sorgalla nicht anwesend ist, übernimmt Süßbrich zusätzlich dessen Aufgaben. Im Vergleich zu München sind dem Beamten dabei gleich einige Unterschiede aufgefallen: „Eine Inspektion in München ist natürlich personell noch stärker aufgestellt, wo ja auch noch mehr los ist als in einer Inspektion außerhalb der Stadt wie hier.“ Im Würmtal sei alles familiärer. Die ersten Wochen in Planegg verbrachte der Polizist mit viel Einarbeitung und Kennenlernen des Würmtals – und freut sich nun auf eine interessante Zeit in der Planegger Inspektion.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jede Woche Corona-Test im „Gräfelfinger“
Centogene führt am Frankfurter Flughafen täglich bis zu 5000 Corona-Tests durch. Seit dieser Woche kümmert sich das Rostocker Unternehmen auch um die Mitarbeiter des …
Jede Woche Corona-Test im „Gräfelfinger“
Bürgerbegehren gegen Sporthallenprojekt gestartet
Die Organisatoren haben am Mittwoch in Gräfelfing das angekündigte Bürgerbegehren „Rettet den Schulwald, neue Schwimm- /Dreifachsporthalle auf dem Schulcampus“ …
Bürgerbegehren gegen Sporthallenprojekt gestartet
Und sie hat Ja gesagt: Heiratsantrag über den Dächern
Der Gräfelfinger Daniel Eckhart ist ein Mann mit vielen Talenten. Er engagiert sich bei zwei Würmtaler Feuerwehren und den Maltesern und arbeitet im Neurieder Rathaus. …
Und sie hat Ja gesagt: Heiratsantrag über den Dächern
Planegg: Radtour zum Dachauer Schloss
Überdurchschnittlich viele Deutsche verbringen heuer coronabedingt ihren Urlaub zu Hause. Auch vor der eigenen Haustür kann man viel Neues entdecken.  Wir stellen …
Planegg: Radtour zum Dachauer Schloss

Kommentare