Auch Eishockey wird auf dem Eiswunder gespielt - wie hier beim letztjährigen Freizeitturnier des Waaghäusl.
+
Auch Eishockey wird auf dem Eiswunder gespielt - wie hier beim letztjährigen Freizeitturnier des Waaghäusl.

Eislauf-Saison beginnt

Planegger Eiswunder eröffnet

Planegg - Die milden Temperaturen haben den Aufbau verzögert. Doch jetzt ist es soweit. Am Freitag eröffnet das Planegger Eiswunder.

Am Freitag, 2. Dezember, startet auf dem Planegger „Eiswunder“ am Feodor-Lynen-Gymnasium die Winter-Saison. Der Eis-Aufbau dauerte dieses Jahr wegen der milden Temperaturen allerdings etwas länger als sonst. „Das Eis wird millimeterweise aufeinander geschichtet – wenn es so warm ist, gefriert die eine Schicht langsamer und wir müssen mit der nächsten entsprechend länger warten“, erklärt Eiswunder-Betreiberin Susanna Mehr.

Gut zwei Wochen vor Saison-Beginn beginnt der Aufbau. Dieses Jahr etwas früher als sonst. Jetzt in den letzten Tagen wird noch dekoriert und die Lichterketten angebracht. „Die Eis-Maschine lief bei den zuletzt milden Temperaturen auf vollen Touren“, sagt Susanna Mehr. Bis 13, 14 Grad plus kann die Maschine das Eis noch kühlen. Sonst ist zu viel Wasser auf dem Eis und die Bahn muss geschlossen werden. Aber es solle ja die nächsten Wochen kühl bleiben, sagt Susanna Mehr.  

Planeggs erster Bürgermeister Heinrich Hofmann (SPD) eröffnet die Bahn am kommenden Freitag um 14 Uhr. Bis Ende Februar läuft dann die Saison. Im letzten Winter kamen in dieser Zeit 7000 Besucher.

Montag bis Freitag ist die Bahn vormittags für den Schulsport reserviert. Zwischen 14 und 17.30 Uhr ist sie täglich für den allgemeinen Eislauf offen. Abends steht unter anderem Eisstockschießen auf dem Programm, der EC Planegg und der OSC Krailling haben ihr Eishockey-Training. Samstagvormittags kann die Bahn für drei Stunden reserviert werden. „Doch das ist schon längst ausgebucht, drei Viertel aller Termine waren gleich am ersten Reservierungs-Tag am 1. November weg“, erzählt Susanna Mehr. Viele Würmtaler Kinder und Erwachsene feiern auf der Eisbahn ihren Geburtstag und andere Feste. Am Dienstag, 6. Dezember, besucht der Nikolaus die Bahn und verteilt Süßigkeiten. Weihnachten und Silvester hat die Bahn bis 15 Uhr offen. Am ersten Feiertag und Neujahr ist geschlossen. Nach Saisonende bleiben die Kältetechnik und die Banden stehen. Kiosk und Kasse werden abgebaut, das Eis wird abgetaut. 

ps

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anpfiff für neues Kunstrasenfeld beim TSV
Anpfiff für neues Kunstrasenfeld beim TSV
Christkindlmärkte heuer allenfalls im Kleinformat
Christkindlmärkte heuer allenfalls im Kleinformat
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Corona bremst Temposünder nicht
Corona bremst Temposünder nicht

Kommentare