+
500 rote Luftballons stiegen von Schulhof aus in den Würmtaler Himmel.

Schüler-Aktion

Ein Zeichen gegen AIDS

Planegg - Da fliegen sie gen Himmel: Am Donnerstag ist Welt-AIDS-Tag, und 473 Planegger Schüler setzten ein weithin sichtbares Zeichen.

Die Schüler des Planegger Feodor-Lynen-Gymnasiums (FLG) ließen 500 rote Luftballons steigen, um am Welt-AIDS-Tag auf HIV und AIDS aufmerksam zu machen. Alexander von Beckerath von der Schülermitverantwortung (SMV) des Feodor-Lynen-Gymnasiums erzählt, das Team der SMV sei gestern bereits um 7 Uhr früh in die Schule gekommen, um die Ballons zu befüllen. Derweil waren die Biologielehrer aufgefordert, AIDS im Unterricht zu thematisieren. Für den guten Zweck verkaufte die SMV dann noch Kuchen und rote AIDS-Schleifen. Diese Schleifen haben an der Schule bereits Tradition. „Da wollten wir mit der Luftballon-Aktion noch eins drauf setzen“, sagt von Beckerath.

vs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein letztes Mal Prinz und Prinzessin
Würmtal – Das Kinderprinzenpaar war heuer die Rettung der Würmesia. Heute Abend wird Prinz Julian I. beerdigt. Nächste Saison soll wieder ein großes Paar her.
Ein letztes Mal Prinz und Prinzessin
Schlaglöcher nach kaltem Winter
Würmtal – Die frostigen Temperaturen haben die Straßen im Würmtal teils stark beschädigt. Noch haben die Reparaturen nicht überall vollständig begonnen.
Schlaglöcher nach kaltem Winter
Würmtaler mögen Spanien, Griechenland und Kreuzfahrten
Bei Würmtaler Reisebüros und -veranstaltern herrscht zurzeit Hochsaison. Viele Würmtaler buchen im Februar und März ihren Sommerurlaub. Nach den Unruhen sinkt die …
Würmtaler mögen Spanien, Griechenland und Kreuzfahrten
Schlägerei auf der Bahnhofstraße
Schlägerei auf der Bahnhofstraße

Kommentare