Gewinnversprechen

Betrüger zocken 75-jährigen Rentner ab

Planegg   - Ein Planegger Bürger ist Opfer von Betrügern geworden. Sie hatten 75-Jährigen einen Gewinn in Höhe von über 100.000 Euro in Aussicht gestellt  -  und haben den ahnungslosen Mann dabei um mehrere Tausend Euro gebracht.

Ende letzten Jahres gratulierte dem Mann eine Dame telefonisch zum Gewinn eines Geldbetrages in Höhe von mehr als 100 000 Euro. Für die Transaktion des Geldes aus dem Ausland würden jedoch Bearbeitungsgebühren anfallen, die der 75-Jährige vorstrecken müsste, teilte ihm die „Glücksfee“ mit. Bereitwillig überwies der gutgläubige Mann in der Folge jeweils nach telefonischer Aufforderung in drei Teilbeträgen insgesamt eine fünfstellige Summe ins Ausland. 

Nach der letzten Überweisung brach der Kontakt zu den freundlichen Damen ab und auch der versprochene Gewinn blieb aus. Am Dienstag wandte sich der 75-Jährige nun an die Polizei und erstattete Anzeige.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinderäte verweigern die 30-Millionen-Hürde
30,8 statt 24,6 Millionen Euro – gegen diese Kostenmehrung für die Dreifeld- und Schwimmhalle laufen die Gräfelfinger Gemeinderäte Sturm. Jüngste Einsparungen konnten …
Gemeinderäte verweigern die 30-Millionen-Hürde
Kiesabbau: Entscheidung vertagt
Es bleibt spannend. Die Entscheidung über den Kiesabbau im Forst Kasten hat der Münchner Stadtrat am Donnerstag auf Antrag der Grünen vertagt.
Kiesabbau: Entscheidung vertagt
Kinder werden zu Klimabotschaftern
Der Klimawandel beschäftigt besonders die Jugend. Im Würmtal wird darüber nicht nur diskutiert. In einem Waldstück bei Martinsried haben Kinder jetzt 150 Laubbäume …
Kinder werden zu Klimabotschaftern
Senioren fürchten um ihre Pflanzen
Schmetterlingsbäume, Rosen, Lavendel, Weigelien und Rhododendron zieren die Grünflächen der Wohnanlage Josef-Beyerl-Straße 8 in Planegg. Nun sollen sie verschwinden. …
Senioren fürchten um ihre Pflanzen

Kommentare