Schließdienst zeitigt Erfolg

Ruhige Nächte im Wellenbad

  • schließen

Im Planegger Wellenbad ist Ruhe eingekehrt. Zumindest in den Nachtstunden. Seit vier Wochen sperrt ein Sicherheitsdienst um 22 Uhr das Tor ab. „Es ist wesentlich besser geworden“, sagt Ordnungsamtsleiter Martin Götz.

Planegg– Das Wellenbad ist über die Grenzen des Würmtals hinaus beliebt. Im Rathaus gingen schon Mails von Münchner Bürgern ein, die sich für die kostenlose Bademöglichkeit an der Würm bedankten. An lauen Sommerabenden wird nicht nur Abkühlung gesucht, sondern auch gefeiert. Das brachte die Anwohner immer wieder um den Schlaf.

Im vergangenen Sommer beauftragte die Gemeinde erstmals einen Sicherheitsdienst, die Wellenbad-Besucher um 22 Uhr zum Gehen aufzufordern und das Tor hinter ihnen zuzuziehen. Als heuer in den Pfingstferien vermehrt Beschwerden wegen Lärmbelästigung eingingen, sah man sich gezwungen, einen Schritt weiter zu gehen. Seit 8. Juli wird das Tor des Wellenbades täglich um 22 Uhr abgeschlossen und um 7 Uhr wieder geöffnet. Das soll bis Ende der Sommersaison Mitte September beibehalten werden. Götz will dem Gemeinderat empfehlen, auch im Sommer 2018 so zu verfahren. Seit das Tor abgeschlossen wird, meldeten sich laut dem Ordnungsamtsleiter nur einmal Nachbarn. Und das, weil sie beobachtet hatten, wie ein Rettungsring als Spielzeug verwendet wurde.

Der Sicherheitsdienst, „SLPN Veranstaltung Personal Sicherheit“ aus Neuried, hatte bisher keine großen Probleme, das Absperren durchzusetzen. Neben dem monatlichen Gesamtreport erhielt die Gemeinde lediglich ein Protokoll über einen Vorfall Ende Juli. Acht alkoholisierte Jugendliche hatten sich der Anweisung widersetzt, das Wellenbad zu verlassen, einer sei handgreiflich geworden. „Wir sind dafür ausgebildet, damit umzugehen, wenn jemand alkoholisiert im jugendlichen Leichtsinn vor seinen Freunden den Helden spielen will“, sagt SLPN-Inhaber Felix Lechner, dessen Mitarbeiter immer im Zweierteam eine sogenannte Objektbestreifung vornehmen. Die Polizei habe man bisher im Wellenbad nicht rufen müssen, so Lechner.

Die Beurteilung, ob das Abschließen die gewünschte nächtliche Ruhe mit sich bringt, überlässt Lechner seinem Auftraggeber, der Gemeinde. Er sagt aber: „Wir merken schon, dass weniger Verschmutzung herrscht, wenn wir hinfahren.“ Das lasse auf weniger Feiernde schließen.

Die Leistungen des Sicherheitsdienstes werden nach Stunden abgerechnet. Im Juli vergangenen Jahres wurden 1350 Euro fällig. Mit ähnlichen Summen rechnet Planeggs Kämmerer Peter Vogel, der von 5500 bis 6000 Euro für den kompletten Sommer ausgeht. SLPN betreut neben dem Wellenbad auch das Sportareal am Feodor-Lynen-Gymnasium und das Gelände der Planegger Volksschule.

Die Gemeinde Gräfelfing will nach einem umstrittenen Beschluss des Gemeinderates von Ende Juli weiterhin auf den Einsatz eines Sicherheitsdienstes im Bereich der Liegewiese und Insel am Anger verzichten. In den zwei Wochen seither habe es erst eine Beschwerde wegen Ruhestörung beziehungsweise Müll gegeben, sagt Petra Hierl-Schmitz, Leiterin der Ordnungs- und Sozialverwaltung im Rathaus. Sie habe diese Hinweise umgehend an die Polizei weitergeleitet. Aktuell gebe es keine Veranlassung, von dem Recht der Verwaltung Gebrauch zu machen, sporadisch am Wochenende doch einen Sicherheitsdienst einzusetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wunder Punkt Sportunterricht
Dass die Mehrzweckhalle in Neuried heuer wohl nicht mehr nutzbar sein wird, ist für die Grundschule ein Problem. Sportunterricht findet eingeschränkt statt. Doch jetzt …
Wunder Punkt Sportunterricht
Fünf aus dem Landkreis München
108 Abgeordnete aus Bayern sind im 19. Bundestag vertreten. Fünf von ihnen kommen aus dem Landkreis München, zwei aus dem Landkreis Starnberg, der heuer im neu …
Fünf aus dem Landkreis München
„Jedem seine Themen lassen“
Verhandeln, sich notfalls verbiegen aus lauter Verantwortung? Eine Jamaika-Koalition würde Union, FDP und Grünen manches abverlangen. An der Basis im Würmtal finden …
„Jedem seine Themen lassen“
Lokalsport im Würmtal
Hier finden Sie einen Überblick über die Artikel zu den Sportereignissen im Würmtal. Der direkte Weg zum Lokalsport:
Lokalsport im Würmtal

Kommentare