Anzeigen bei der Polizei

Hunde greifen Passanten an

  • schließen

Planegg - Binnen weniger Tage ist es in Planegg zu zwei Angriffen von Hunden auf Menschen gekommen. 

Anzeigen wegen Angriffen von Hunden auf Menschen gehören bei der für das Würmtal zuständigen Polizeidienststelle Planegg nicht zum Alltag. Ein paar Mal im Jahr komme es vielleicht vor, hieß es auf Nachfrage bei der Polizeidienststelle. Jetzt gab es gleich zwei Vorfälle binnen weniger Tage. Am Freitagmittag griff in Martinsried der Hund eines 64 Jahre alten Münchners einen 79 Jahre alten Planegger an. Der Vorfall ereignete sich an der Kreuzung Neurieder Straße/Alexander-Fleming-Straße Der Geschädigte erlitt Kratz- und Bisswunden am Rücken und musste sich in ärztliche Behandlung geben.

Am Samstag sprang der Hund einer 53 Jahre alten Planeggerin aus dem in der Mathildenstraße geparkten Auto und biss einen 63-jährigen Planegger, der zufällig vorbeikam, ins Gesicht. Der Mann musste die erlittene Verletzung am Kiefer im Krankenhaus behandeln lassen.

In beiden Fällen wurde Anzeige erstattet wegen fahrlässiger Körperverletzung durch Unterlassung. Eine Absicht der Hundehalter habe es nicht gegeben. Zudem werden die Vorfälle an die Gemeinde gemeldet, die für eventuelle Auflagen zuständig ist, die Hundehalter erfüllen müssen, deren Tiere Probleme machen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto mit Fahrer für fünf Euro
Den Fahrdienst für Senioren in Krailling und Planegg gibt es jetzt bald ein Jahr. Er wird gut angenommen und soll ausgeweitet werden.
Auto mit Fahrer für fünf Euro
Mehr Straftaten im Würmtal
Das Würmtal ist die sicherste Gegend im Landkreis München – obwohl die Zahl der Straftaten gestiegen ist. In Krailling schaut es noch besser aus, dort hat die …
Mehr Straftaten im Würmtal
Heftiger Widerstand gegen Wohnbebauung
Die im Umfeld des Caritas-Altenheims angedachte Wohnbebauung stößt in der Kraillinger Bevölkerung auf massiven Widerstand. Das wurde am Mittwoch bei der …
Heftiger Widerstand gegen Wohnbebauung
„Nicht ohne Bürgerentscheid“
Beim Thema Umgehungsstraße ringt die IGG um ihre Glaubwürdigkeit. Auf der Mitgliederversammlung am Mittwoch wurde deutlich, dass die Basis den Schwenk von contra zu pro …
„Nicht ohne Bürgerentscheid“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare