Diebe haben Hochkonjunktur

Polizei warnt vor Silvester-Einbrüchen

Würmtal - Die Beamten der Planegger Polizeiinspektion fahren in der Silvesternacht vermehrt Streife.

Nicht um um unsachgemäßes Abbrennen von Feuerwerk zu ahnden oder alkoholbedingte Streitereien zu schlichten: Zum Jahreswechsel kommt es laut dem stellvertretenden Dienststellenleiter Erich Greiner vermehrt zu Einbrüchen. „Die Täter nutzen gezielt den Umstand, dass um Mitternacht ein Geräuschpegel vorherrscht, der sämtliche Einbruchsgeräusche übertönt“, sagt Greiner. Außerdem gingen sie davon aus, dass um Mitternacht unbeleuchtete Häuser und Wohnungen leer stünden und damit besonders geeignet seien zum unauffälligen Eindringen. Allein in der Nacht vom 31. Dezember 2013 auf den 1. Januar 2014 wurde im Bereich der Planegger Polizeiinspektion sechsmal eingebrochen. Dabei verschwanden Schmuck, Wertsachen und Bargeld. „Wenn man an Silvester nur auf ein Stündchen zum Feiern zum Nachbarn geht, sollte man ein Licht brennen lassen“, sagt Greiner. Ebenso rät er, bei längeren Urlauben über den Jahreswechsel Zeitschaltuhren an die Beleuchtung anzubringen, um Einbrecher abzuschrecken. Wer Scheibenklirren oder andere auffällige Geräusche vernehme, solle sich auch zum Jahreswechsel nicht scheuen, die Polizei per Notruf 110 zu verständigen.

Ein unbekannter Täter wollte in Stockdorf wohl nicht auf Silvester warten, um einen Einbruch zu begehen. Zwischen dem 26. und 29. Dezember hebelte er die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Alpspitzstraße auf, durchsuchte das ganze Haus und entwendete schließlich Bargeld aus einem Sparschwein. Die Planegger Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter Telefon 89925-0.

leb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gräfelfing errichtet weitere Ladestation
Auf Antrag der CSU-Fraktion im Gräfelfinger Gemeinderat will die Kommune zunächst eine weitere Ladesäule für Autos mit Elektroantrieb errichten. Eine zweite könnte bei …
Gräfelfing errichtet weitere Ladestation
Entwicklungshilfe: SPD finanziert „EinDollarBrillen“
Entwicklungshilfe: SPD finanziert „EinDollarBrillen“
Planegg lehnt zweites Glück-Betonwerk ab
Kehrtwende in Sachen Transportbetonwerk: Im September 2016 hatte die Gemeinde Planegg der Errichtung einer zweiten Mischanlage auf dem Gelände der Kiesgrube Glück unter …
Planegg lehnt zweites Glück-Betonwerk ab
Brandschutz heißes Thema im Freizeitheim
Der ehemalige Bauernhof in Altlochham, in dem das Gräfelfinger Jugendhaus „Freizi“ untergebracht ist, benötigt Investitionen in sechsstelliger Höhe.
Brandschutz heißes Thema im Freizeitheim

Kommentare