+

Betrugsversuch

Polizei warnt vor Microsoft-Anrufen

Krailling - Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Microsoft-Techniker ausgeben und viel Geld für Nichts kassieren.

Am Donnerstag gab es einen Fall in Krailling, bei dem eine 47-Jährige 270 Euro für die Beseitigung eines angeblichen Fehlers bezahlte. Die Beamten raten:

– Beenden Sie Telefon anrufe, unabhängig von der Vorwahl, mit Anrufern, die sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgeben. Die Firma nimmt auf diese Weise keinen Kontakt auf.

– Geben Sie niemals unbekannten Personen Bank- oder Kontodaten preis.

– Bei ungewollten Geldtransaktionen setzen Sie sich umgehend mit Ihrer Bank in Verbindung.

– Wurde Software im genannten Zusammenhang installiert, sollte der Rechner vom Netz getrennt und durch Experten untersucht werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krailling will Einbahnstraße abschaffen
Würmtal - Wieder einmal gibt es einen Vorstoß, die Pasinger Straße in Planegg in beiden Richtungen durchgängig befahrbar zu machen. Diesmal kommt er aus Krailling.
Krailling will Einbahnstraße abschaffen
Autofahrerin (81) übersieht rote Ampel
Planegg – Die kurze Unaufmerksamkeit einer 81-jährigen Autofahrerin hat am Sonntag in Planegg zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden geführt.
Autofahrerin (81) übersieht rote Ampel
Bei Bedarf stets ein Auto zur Hand
Gräfelfing - Die Gräfelfinger CSU möchte Carsharing-Anbieter DriveNow in die Gartenstadt lotsen. Das Unternehmen ist gesprächsbereit
Bei Bedarf stets ein Auto zur Hand

Kommentare