+

Betrugsversuch

Polizei warnt vor Microsoft-Anrufen

Krailling - Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Microsoft-Techniker ausgeben und viel Geld für Nichts kassieren.

Am Donnerstag gab es einen Fall in Krailling, bei dem eine 47-Jährige 270 Euro für die Beseitigung eines angeblichen Fehlers bezahlte. Die Beamten raten:

– Beenden Sie Telefon anrufe, unabhängig von der Vorwahl, mit Anrufern, die sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgeben. Die Firma nimmt auf diese Weise keinen Kontakt auf.

– Geben Sie niemals unbekannten Personen Bank- oder Kontodaten preis.

– Bei ungewollten Geldtransaktionen setzen Sie sich umgehend mit Ihrer Bank in Verbindung.

– Wurde Software im genannten Zusammenhang installiert, sollte der Rechner vom Netz getrennt und durch Experten untersucht werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweckverband investiert sechs Millionen
Sechs Millionen Euro will der Würmtal-Zweckverband im kommenden Jahr in neue Leitungen investieren. Rund 1,3 Kilometer Abwasserkanäle sowie 2,2 Kilometer Wasserleitungen …
Zweckverband investiert sechs Millionen
Wohnungen für Studenten im Gespräch
Die Gemeinde Krailling kann sich entlang des Höhenwegs und der Bahngleise eine viergeschossige Bebauung vorstellen. Das hat jetzt der Bauausschuss signalisiert.
Wohnungen für Studenten im Gespräch
Gräfelfing für Zertifizierung
Zu den Maßnahmen, die Gräfelfing zum Schutz des Klimas ergriffen hat oder plant, zählt nun ein weiteres Tätigkeitsfeld: Auf den Baustellen der Gemeinde – ob Sanierung …
Gräfelfing für Zertifizierung
Option Neuwahl nicht beliebt
Die Jamaika-Sondierungen sind gescheitert. Im Würmtal und im Wahlkreis München-Land gibt es Stimmen für Lösungen jenseits von Neuwahlen und Großer Koalition.
Option Neuwahl nicht beliebt

Kommentare