Polizeieinsatz auf einer Party

Ungebetene Gäste randalieren

  • schließen

Fünf ungeladene Gäste haben auf einer Party in Gräfelfing randaliert und sich eine handfeste Auseinandersetzung mit anderen Partygästen geliefert.

Kurz nach 23 Uhr waren die fünf aus München, Planegg und Gräfelfing stammenden Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren ohne Einladung auf einer privaten Party mehrerer Jugendlicher in Gräfelfing erschienen. Als den jungen Männern klar gemacht wurde, dass sie unerwünscht seien und gehen sollten, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung mit Beleidigungen und letztlich zu Tätlichkeiten. In deren Verlauf trugen ein 15-jähriger und zwei 16-jährige Jugendliche durch Kopfstöße und Faustschläge Blessuren davon. Außerdem ging ein Tisch zu Bruch. Erst als die Polizei gerufen wurde, machten sich die ungebetenen Gäste aus dem Staub. Von mindestens vier Randalierern liegen inzwischen die Personalien vor. Die Geschädigten erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lagerraum für gespendete Möbel gesucht
Der Helferkreis Asyl im Würmtal möchte sich für kommende Herausforderungen wappnen. Dazu zählt, anerkannte Flüchtlinge bei der Einrichtung ihrer Wohnung zu unterstützen, …
Lagerraum für gespendete Möbel gesucht
Noch immer kein Obduktions-Ergebnis
Todesursache unbekannt. Vor über einem Jahr starb eine Bewohnerin des Kraillinger Caritas-Altenheims nach einer Überdosis Medikamente. Bis heute ist die Obduktion nicht …
Noch immer kein Obduktions-Ergebnis
Neuried hofft weiter auf Expressbus
Neuried will den sanierungsbedürftigen Haderner Weg schnell für große Expressbusse ertüchtigen. Doch noch ist ungewiss, ob der X910, der die Linie 269 ersetzen und so …
Neuried hofft weiter auf Expressbus
Plädoyer für erhöhten Naturschutz
Es war ein leidenschaftliches Plädoyer für den Naturschutz und den Erhalt der wertvollen Biotope im ehemaligen Pionierübungsgelände. Dietlind Freyer-Zacherl (FBK) …
Plädoyer für erhöhten Naturschutz

Kommentare