Die Geistlichen nach dem Festgottesdienst vor der Pfarrkirche St. Stefan (v.li.): Diakon Wolfgang Kustermann, Prälat und Jubilar Erich Pfanzelt, Friedrich Kardinal Wetter, Pfarrer Anton Schönauer und Domdekan Lorenz Wolf. Foto: jürgen sauer

Prälat Erich Pfanzelt mit Festgottesdienst in Ruhestand verabschiedet

Gräfelfing - Seinen 70. Geburstag hat Prälat Erich Pfanzelt am Montag gefeiert. Friedrich Kardinal Wetter verabschiedete den Schulkommissar mit einem Festgottesdienst in den Ruhestand.

Der Kardinal dankte dem Priester für seinen „vorbildlichen Dienst“ als Religionslehrer und Schulreferent im erzbischöflichen Ordinariat. „Schwerpunkt unseres priesterlichen Jubilars“ sei die Unterweisung „unserer Jugend“ im christlichen Glauben, sagte Kardinal Wetter in seiner Predigt in St. Stefan in Gräfelfing. Doch es sei heutzutage schwierig geworden, die Lehre von Jesus Christus zu vermitteln. Der Glaube an die Auferstehung von den Toten und das ewige Leben bei Gott sei in eine Krise geraten. Jungen Menschen den Weg zu zeigen, sei daher eine Herausforderung. Als Religionslehrer und Schulreferent habe Prälat Pfanzelt diese Aufgabe vorbildlich gemeistert. Der nunmehr 70-Jährige habe den Samen göttlicher Güte „in die Herzen junger Menschen gesät“. Möge diese Saat „als Frucht aufgehen“, so der Kardinal.

Zeitlebens hatte sich der gebürtige Wiener Pfanzelt dafür eingesetzt, dass Religion als Schulfach „nicht nur Wissen vermittelt“, wie es in einer Mitteilung des Münchner Kirchenradios hieß. Das „Profil kirchlicher Schulen zu stärken“, sah Pflanzelt als eine „Zukunftsaufgabe.“ Schon vor über einem Jahrzehnt hatte Friedrich Kardinal Wetter den Priester und Religionslehrer in sein Beratergremium berufen. Im erzbischöflichen Ordinariat leitete Pfanzelt das Schulreferat. Parallel dazu amtierte er als Schulkommissar. Zudem versah er regelmäßig den geistlichen Dienst in der Kirche St. Johannes der Täufer in Altlochham.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ende der Kastanien vom Gasthof zur Eiche
Der Fällkran kommt. Am Dienstag, 23. Januar, werden 35 Bäume auf dem Gelände des Gasthofs zur Eiche am Planegger S-Bahnhof gefällt. Sie müssen verschwinden, um Platz zu …
Ende der Kastanien vom Gasthof zur Eiche
Neuried kämpft ums Trinkwasser
Ob Neuried sein Trinkwasser auch künftig aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen beziehen darf, ist weiter ungeklärt. Eine Alternative hat die Gemeinde nicht gefunden.
Neuried kämpft ums Trinkwasser
Gräfelfing errichtet weitere Ladestation
Auf Antrag der CSU-Fraktion im Gräfelfinger Gemeinderat will die Kommune zunächst eine weitere Ladesäule für Autos mit Elektroantrieb errichten. Eine zweite könnte bei …
Gräfelfing errichtet weitere Ladestation
Entwicklungshilfe: SPD finanziert „EinDollarBrillen“
Entwicklungshilfe: SPD finanziert „EinDollarBrillen“

Kommentare