Die Abteilung Attacke ist heute gefragt. Foto: dapd

Public Viewing im Würmtal

Würmtal - Wer sich das Champions League Finale nicht allein zuhause anschauen möchte, ist bei den Wirten und Vereinen des Würmtals richtig. An diesen Orten wird gemeinsam gefiebert:

Die Straßen dürften Samstagabend leer gefegt sein. Wenn um 20.45 Uhr das Champions-League-Finale in München angepfiffen wird, fiebern hunderttausende Fußballfans vor den Bildschirmen mit. Auch im Würmtal geht es heiß her: Hier setzen zahlreiche Sportbegeisterte auf das Gemeinschafterlebnis und treffen sich zum Public Viewing. Hier ein Überblick über einige Übertragungsorte:

• Alter Wirt Krailling: Im Saal können bis zu 90 Gäste das Spektakel auf einer Großleinwand mitverfolgen. In der Schwemme stehen zwei Fernseher zur Verfügung.

• Der Wirt der Kraillinger Brauerei, Sabri Konxheli, platziert einen Fernseher auf der Terrasse. Er ist überzeugt: „Wenn’s Wetter passt, wird das eine tolle Sache! Wir rüsten uns für einen Ansturm.“

• Lochhamer’s in Lochham: Hier ist das Spiel in der Wirtschaft sowie im Freien zu sehen.

• Pschorrhof Lochham: Die Wirtsleute Langemanns warten ab 18 Uhr mit einem Grill-Buffet „All you can eat“ auf und schenken „Finale Dahoam“-Festbier von Hacker-Pschorr aus.

• In der Planegger Alm sind Besucher ab 17 Uhr willkommen und dank Fernseher mitten im Spielgeschehen.

• Im Micasa Sucasa in Planegg steht das Obergeschoss im Zeichen des Fußballs.

• Mit einem großen Ansturm rechnet Wirtin Johanna Barsy im Forsthaus Kasten. Sie vermutet, „dass es am Samstag so wird, wie bei der Europameisterschaft.“ Sie erwartet bis zu 1000 Gäste, die den Endspielkrimi auf einer 3,50 mal 3,50 Meter großen Leinwand beim Public Viewing im Biergarten erleben wollen.

• Im Pentenrieder Gasthaus am Römerfeld, wo im Restaurant ein Großbildfernseher aufgestellt wird, setzt Andreas Bayrich Champions-League-Burger auf die Speisekarte und senkt ab dem dritten Bayerntor den Preis für jede Halbe Bier auf zwei Euro. „Ab 20 Uhr wird’s bei uns voll sein“, ist sich der Wirt sicher.

• Für das Finale öffnet die Neurieder Vereinsgaststätte Campo Bello vorübergehend ihre Tore. Hier gibt es vorab Nervennahrung: Nach dem Fußballspiel des TSV Neuried wird ein Spanferkel gegrillt.

• Im Vereinsheim des SV Planegg-Krailling ist Stadion-Atmosphäre garantiert.

• Im Anschluss an ihr Heimspiel rücken die Vereinsmitglieder der DJK Pasing den FC Bayern und den FC Chelsea in den Mittelpunkt. An der Vereinsgaststätte steht ein Zelt, in dem das Spiel auf Leinwand zu sehen ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Geschenk am idealen Standort“
„Ein Geschenk am idealen Standort“
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Reine Luft im Bürgerhaus Gräfelfing
Reine Luft im Bürgerhaus Gräfelfing

Kommentare