+
Elif Ö. aus Neuried ist nach Syrien ausgereist.

Im Eiltempo radikalisiert

Elif Ö.: Wurde sie von einer deutschen Islamistin rekrutiert?

Neuried – Im Fall der offenbar nach Syrien ausgereisten 16-jährigen Elif Ö. sind neue Details bekannt geworden. Offenbar wurde die Jugendliche übers Internet rekrutiert.

Wie Süddeutsche Zeitung, WDR und NDR berichten, hat sich die 16-Jährige aus Neuried (Kreis München) binnen weniger Monate radikalisiert. Der Gesinnungswandel begann demnach im April 2014, nach einem alkoholbedingten Unfall an der Isar mit anschließendem Aufenthalt auf der Intensivstation.

Sie glaubte wohl, sich durch ein religiöses Leben bei Allah für ihre Rettung bedanken zu können. Statt enge Leggings, bauchfreie T-Shirts und auffällige Schminke zu tragen, zog sich Elif Ö. fortan zurück. Sie trug heimlich Gesichtsschleier und fand offenbar im Internet Anschluss an gleichgesinnte Radikale.

Das Flugticket besorgte ihr eine Schulfreundin

Die Ausreise nach Syrien habe Elif Ö. laut dem Zeitungsbericht längerfristig geplant – möglicherweise ist sie sogar gezielt von einer deutschsprachigen Islamistin rekrutiert worden. Das Flugticket habe ihr eine Schulfreundin besorgt, das gehe aus handschriftlichen Aufzeichnungen hervor.

Die Unterlagen zeigen, dass Elif Ö. mit dem Islamischen Staat sympathisiert. Einige ihrer Freundinnen habe sie zumindest teilweise in die Pläne eingeweiht. Ihre Eltern erfuhren bis zum Schluss nichts. Ihrer Mutter erzählte Elif, dass sie ein Wochenende bei Freunden verbringe. Stattdessen reiste sie am 28. Februar in die Türkei. Ob alleine oder in Begleitung ist ungeklärt.

Elifs Vater Atila Ö. sucht seit dem 1. März in der Türkei nach seiner Tochter. Er macht auch den deutschen Behörden Vorwürfe. „Wie kann es sein, dass ein 16-jähriges Mädchen wie meine Elif allein aus Deutschland ausreisen kann? Und keiner fragt, wo sie hin will und was sie vorhat“, sagt er.

Seit dem 1. März hat die Familie nichts mehr von Elif Ö. gehört. Noch am 8. März habe die türkische Polizei ein Signal von Elifs Handy empfangen – aus dem türkisch-syrischen Grenzgebiet. Von welcher Seite der Grenze, ist nicht geklärt. Seitdem herrscht Funkstille.  

dg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehrliche Finder im Würmtal gut beschäftigt
Ehrliche Finder im Würmtal gut beschäftigt
Otto Götz lockt SPD-Kreisräte nach Karlsruhe
Otto Götz lockt SPD-Kreisräte nach Karlsruhe
Vom Studiendirektor zum Verbandsvorsitzenden
Vom Studiendirektor zum Verbandsvorsitzenden
Glasskulpturen gehen als Leihgabe an Altbürgermeister Otto Götz
Glasskulpturen gehen als Leihgabe an Altbürgermeister Otto Götz

Kommentare