Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen

Busfahrpläne neu geregelt

MVV reagiert auf Platzbedarf

Bei den Kraillinger Buslinien kommt es nach den Herbstferien zu Veränderungen. Grund sind die steigenden Fahrgastzahlen am Morgen durch Schüler.

Krailling – Im Kraillinger Schulverkehr ist Entspannung in Sicht. Nach den Herbstferien stellt sich der MVV nun doch auf mehr Schüler am Morgen ein und ändert in der Früh die Routen von Linien.

Durch die Neuregelung des Fahrplans soll ab 7. November die Buslinie 966 entlastet werden. An der Haltestelle Erlenweg hatten Schüler oftmals in dem überfüllten Bus keinen Platz mehr gefunden.

Bei der Fahrt mit der Linie 936, die auch künftig um 7.25 Uhr ab der Forst-Kasten-Straße beginnt, wird anstelle der Haltestelle Heimstraße künftig die Haltestelle Bibliothek (7.27 Uhr) angefahren. Die Fahrzeit zum Gautinger Schulcampus verlängert sich dadurch nur um zwei Minuten. Die Schüler können daher mit einer Ankunftszeit um 7.44 Uhr am Schulzentrum rechnen. Die Buslinie 966, die bisher an der Haltestelle Bibliothek um 7.29 Uhr begann, wird künftig um 7.30 Uhr ab der Haltestelle Mitterweg starten. Schülern, die das Schulzentrum anfahren und bisher an der Haltestelle Bibliothek eingestiegen sind, wird empfohlen, ab 7. November die Buslinie 936 um 7.27 Uhr zu nutzen.

Durch das Einlenken des MVV spart sich die Gemeinde Krailling Geld. Wie berichtet, hatte der Finanzausschuss angesichts überfüllter Busse und Elternbeschwerden bis zu 10 000 Euro bewilligt, um auf eigene Kosten morgens einen Verstärkerbus einzusetzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gräfelfing errichtet weitere Ladestation
Auf Antrag der CSU-Fraktion im Gräfelfinger Gemeinderat will die Kommune zunächst eine weitere Ladesäule für Autos mit Elektroantrieb errichten. Eine zweite könnte bei …
Gräfelfing errichtet weitere Ladestation
Entwicklungshilfe: SPD finanziert „EinDollarBrillen“
Entwicklungshilfe: SPD finanziert „EinDollarBrillen“
Planegg lehnt zweites Glück-Betonwerk ab
Kehrtwende in Sachen Transportbetonwerk: Im September 2016 hatte die Gemeinde Planegg der Errichtung einer zweiten Mischanlage auf dem Gelände der Kiesgrube Glück unter …
Planegg lehnt zweites Glück-Betonwerk ab
Brandschutz heißes Thema im Freizeitheim
Der ehemalige Bauernhof in Altlochham, in dem das Gräfelfinger Jugendhaus „Freizi“ untergebracht ist, benötigt Investitionen in sechsstelliger Höhe.
Brandschutz heißes Thema im Freizeitheim

Kommentare