Rentner (83) verkratzt Transporter

Krailling - Ein Rentner hat in Krailling ein Auto verkratzt - vermutlich aus Ärger darüber, dass der Wagen auf dem Gehweg stand. Dabei wurde er aber beobachtet.

Der Vorfall ereignete sich am Samstag gegen 14.25 Uhr in der Bergstraße. Dort hatte der aus dem Landkreis Landsberg stammende Fahrer seinen Citroën-Transporter so abgestellt, dass der Wagen mit zwei Rädern auf dem Gehweg zum Stehen kam. Als der Rentner an dem Kleintransporter vorbei ging, holte er einen spitzen Gegenstand aus seiner Tasche und zog damit einen Kratzer über die gesamte rechte Fahrzeugseite.

Dem 83-Jährigen, der sich von hinten dem Fahrzeug genähert hatte, war jedoch entgangen, dass der Citroën-Fahrer noch in seinem Fahrzeug saß und die Aktion über den Außenspiegel beobachten konnte. Der 35-jährige Mann stieg sofort aus und stellte den Planegger zur Rede. Zugleich verständigte er die Polizei und hielt den Täter bis zum Eintreffen der Streifenbeamten fest. Der 83-Jährige hat sich nun wegen Sachbeschädigung zu verantworten. Zudem muss er für den auf mindestens 700 Euro geschätzten Schaden am Kleintransporter aufkommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die Leute werden unvorsichtiger“
Die Bereitschaft, Maske zu tragen und Abstände einzuhalten, lässt nach. Das stellt nicht nur die Planegger Gemeindeverwaltung vor Probleme. Sie hat jetzt auf ihrer …
„Die Leute werden unvorsichtiger“
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Als Modellprojekt für Inklusion ging das „Traumcafé-Team“ vor einem Monat an den Start. Nun bekam es hohen Besuch.
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Die Sanierung des maroden und undichten Flachdachs der Kraillinger Schulturnhalle kommt die Gemeinde teurer als erwartet. Inzwischen sollen hierfür 250 000 Euro …
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen
Eine Würmtalerin ist auf einen Internet-Betrüger hereingefallen und hat dabei eine gewaltige Summe Geld verloren.
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen

Kommentare