Betrunkener von Polizei in Gewahrsam genommen

Rüpel randaliert mit 2,16 Promille

Ein Randalierer hat am Donnerstag in Lochham sein Unwesen getrieben.

Gegen 15.30 Uhr erhielt die Polizei mehrere Mitteilungen, dass ein Mann Zäune und Briefkästen beschädige. Als die Beamten den 34-jährigen Spanier am Lochhamer Bahnhof in Gewahrsam nahmen, trat er auch ihnen gegenüber aggressiv auf und musste gefesselt werden. Laut Polizei handelte es sich nicht um einen „Verrückten“, wie zunächst vermutet worden war, der Randalierer war lediglich betrunken. Beim Alkoholtest wies der Mann einen Wert von 2,16 Promille auf. Erst gegen Mitternacht sei der 34-Jährige wieder einigermaßen nüchtern gewesen und habe sich beruhigt gehabt, berichtet die Polizei, die ihn dann aus dem Gewahrsam entließ. Wegen Sachbeschädigung an einem Gartenzaun in der Lochhamer Straße (Schaden etwa 150 Euro) erhielt der Mann eine Anzeige.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnelle Hilfe dank geschickter Planung
Anders als in Teilen Bayerns können die Rettungsdienste im Würmtal die gesetzlichen Hilfsfristen noch einhalten – trotz zunehmend schwieriger Umstände.
Schnelle Hilfe dank geschickter Planung
Auto auf M 4 von Baum begraben
Der Sturm, der am Freitagabend über das Würmtal fegte, hielt die Feuerwehren auf Trab. Keller liefen voll, und auf der Kreisstraße M 4 stürzte ein Baum auf ein Auto.
Auto auf M 4 von Baum begraben
Planegg leistet sich weiter Eiswunder
Die Kunsteisfläche, die Winter für Winter am Feodor-Lynen-Gymnasium installiert wird, hat Planegg in der vergangenen Saison knapp 142 000 Euro gekostet. Diesen Luxus …
Planegg leistet sich weiter Eiswunder
Für immer Augustiner
Bruder Christian hat sich entschieden – für das Leben in der Gemeinschaft der Augustiner. Der 37-jährige Doktor der katholischen Theologie legt am Samstag die feierliche …
Für immer Augustiner

Kommentare