Betrunkener von Polizei in Gewahrsam genommen

Rüpel randaliert mit 2,16 Promille

Ein Randalierer hat am Donnerstag in Lochham sein Unwesen getrieben.

Gegen 15.30 Uhr erhielt die Polizei mehrere Mitteilungen, dass ein Mann Zäune und Briefkästen beschädige. Als die Beamten den 34-jährigen Spanier am Lochhamer Bahnhof in Gewahrsam nahmen, trat er auch ihnen gegenüber aggressiv auf und musste gefesselt werden. Laut Polizei handelte es sich nicht um einen „Verrückten“, wie zunächst vermutet worden war, der Randalierer war lediglich betrunken. Beim Alkoholtest wies der Mann einen Wert von 2,16 Promille auf. Erst gegen Mitternacht sei der 34-Jährige wieder einigermaßen nüchtern gewesen und habe sich beruhigt gehabt, berichtet die Polizei, die ihn dann aus dem Gewahrsam entließ. Wegen Sachbeschädigung an einem Gartenzaun in der Lochhamer Straße (Schaden etwa 150 Euro) erhielt der Mann eine Anzeige.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Umstellung mit Ruhe angehen“
Viel deutet darauf hin, dass das Gymnasium wieder um ein Jahr verlängert wird. Das sorgt im Würmtal für Kontroversen. Einig sind sich die Direktoren, dass eine etwaige …
„Umstellung mit Ruhe angehen“
Gemeinde investiert eine Million Euro in Schule
Mit Investitionen von 1 Million Euro will die Gemeinde Gräfelfing heuer das Kurt-Huber-Gymnasium und seine Sportanlagen für den heutigen Bedarf und die zukünftige …
Gemeinde investiert eine Million Euro in Schule
Pflegehelfer muss vier Jahre hinter Gitter
Pflegehelfer Heinz G. muss ins Gefängnis. Das Landgericht München verurteilte ihn wegen des sexuellen Missbrauchs von Seniorinnen im Planegger Altenheim zu vier Jahren …
Pflegehelfer muss vier Jahre hinter Gitter
Kupferhaus wird zum Therapiezentrum für Irre
Neun Irre, ein paar handverlesene Nachwuchskünstler und ein äußerst redegewandter Moderator: Das war das Rezept für das Faschingskonzert der Musica Sacra …
Kupferhaus wird zum Therapiezentrum für Irre

Kommentare