Rund um Neurieder Sportpark: Anwohner beschweren sich wegen Lärm

Polizei muss zweimal anrücken

  • schließen

Der Bereich um den Neurieder Sportpark beschäftigt regelmäßig die Polizei. Auch jetzt musste sie wieder nach dem Rechten sehen, weil es zu laut war.

In der Nacht von Sonntag auf Montag ermahnten die Beamten eine Gruppe von Jugendlichen zunächst. Als sie gegen 2 Uhr nachts zu einem erneuten Einsatz nach Neuried ausrückten, wurde laut Polizei gegen sechs Jugendliche Anzeige wegen Ruhestörung erstattet. Beschwerden wegen nächtlicher Ruhestörungen rund um den Sportpark und das nahegelegene Jugendhaus hatten die Beamten bereits im vergangenen Sommer immer wieder beschäftigt. Es gab Vermittlungsversuche durch die Mitarbeiter des Jugendhauses. Erledigt hat sich das Problem aber scheinbar nicht. Einige Anwohner fühlen sich nach wie vor regelmäßig gestört. „In diesem Sommer ist es wegen des Wetters nicht ganz so schlimm“, sagt der stellvertretende Dienststellenleiter Erich Greiner. Aber etwa einmal in der Woche sei man in den Sommermonaten immer noch am Sportpark. Es seien bereits Bußgeldbescheide verschickt worden, sagt Greiner, in einigen Fällen sogar schon mehrfach an die gleichen Personen. Doch die schnelle Wirkung bezweifelt Greiner. „Solche Verfahren dauern eben. Da ist das zweite Bußgeld schon ausgesprochen, bevor das erste bezahlt werden muss und vielleicht Wirkung zeigt.“ Greiner beklagt zudem, dass die Jugendlichen – es handle sich im Wesentlichen immer um die gleiche Gruppe – die Beamten unflätig beschimpfen würden. Eine Anzeige wegen Beleidigung habe es daher jetzt ebenfalls gegeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinden buhlen um Mitarbeiter
Bayernweit fehlen Erzieher, auch Feuerwehrler sind rar. Damit trotzdem genug von ihnen ins Würmtal kommen, werben die Gemeinden mit  Massagen, Arbeitsmarktzulage und …
Gemeinden buhlen um Mitarbeiter
Kraillinger wirbt für eine ungeliebte Wahl
Die Sozialwahl ist vielen im Würmtal gleichgültig. Nicht so Helmut Aichberger. Wenn der Kraillinger wiedergewählt wird, bestimmt er mit über ein Budget von 21 Milliarden …
Kraillinger wirbt für eine ungeliebte Wahl
32 Euro für einen Meter in Weiß und Blau
Bürger konnten am Samstagvormittag vor dem Feuerwehrhaus ihr persönliches Stück des alten Gräfelfinger Maibaums ersteigern oder auch sechs Zentimeter breite Scheiben …
32 Euro für einen Meter in Weiß und Blau
Großer Andrang bei Frühjahrsdult
Der Marktsonntag in Planegg wurde zum Erfolg. Hunderte Menschen trotzten dem teils ungemütlichen Wetter und flanierten über die Bahnhofstraße.
Großer Andrang bei Frühjahrsdult

Kommentare