Kurz vor deutsch-spanischem Champions League-Knaller: Corona-Fälle bestätigt - steht Spiel auf der Kippe?

Kurz vor deutsch-spanischem Champions League-Knaller: Corona-Fälle bestätigt - steht Spiel auf der Kippe?

Ruhiges Silvester für Polizei und Feuerwehr

Würmtal - Oft gehört die Silvesternacht für Polizei und Feuerwehr zu arbeitsintensivten Nächten. Nicht so in diesem Jahr.

Einen Jahreswechsel ohne besondere Vorkommnisse melden die Polizei-Inspektionen in Planegg und Gauting. Keine Schlägereien, keine Unfälle, nur ein vermutlich durch Böller bedingter Containerbrand und eine Trunkenheitsfahrt störten die Ruhe. „Ungewöhnlich ruhig“, heißt es aus der Gautinger Inspektion, deren Beamte keinen einzigen Einsatz zum Jahreswechsel verzeichneten.

Etwas mehr war bei den Planegger Kollegen los. Gegen 0.18 Uhr wurde die Neurieder Feuerwehr am Donnerstag alarmiert. Passanten hatten Am Haderner Winkel einen brennenden Plastik-Container entdeckt. Es war der erste Einsatz für eine Feuerwehr im Landkreis München im neuen Jahr. Die Neurieder rückten mit 14 Kräften an und löschten den Container unter Atemschutz mit einem C-Strahlrohr. Danach wurde der Brandort mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Um 0.50 Uhr war der Einsatz beendet. Verletzt wurde niemand. Die Polizei vermutet, dass ein fehlgeleiteter Böller das Feuer verursacht hatte beziehungsweise Unbekannte den Container mutwillig mit Feuerwerkskörpern in Brand gesetzt hatten.

Die erste Trunkenheitsfahrt 2015 geht auf das Konto eines 41-jährigen Gräfelfingers. Beamte der Planegger Inspektion stoppten den Mann gegen 3.25 Uhr, um ihn einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Volvo-Fahrer roch nach Alkohol, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der Wagen wurde verkehrssicher abgestellt, und der Gräfelfinger musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Er hat jetzt mit einer empfindlichen Geldstrafe und dem Entzug der Fahrerlaubnis für ein Jahr zu rechnen.

nik

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Würmtal: 16 Prozent weniger Straftaten
Die Kriminalität ist fast überall im Würmtal zurückgegangen, nur in Neuried nicht. Die Unfälle wurden ebenfalls weniger, dafür waren sie aber schwerer. Das ist die …
Würmtal: 16 Prozent weniger Straftaten
Krailling: Radtour zum Kloster Fürstenfeld
Über die römische Via Julia zur spätbarocken Klosterkirche: Die Radtour von Krailling nach Fürstenfeldbruck führt durch fast 2000 Jahre Baugeschichte. Auf dem Weg liegt …
Krailling: Radtour zum Kloster Fürstenfeld
Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
100 Tage Bürgermeister, 100 Tage Corona: Die Pandemie bestimmt nicht nur den Arbeitsalltag im Planegger Rathaus, sie setzt auch die Themen – vom geschlossenen Wellenbad …
Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
Experten empfehlen Pflasterfläche
Beim Umbau des Rathausplatzes 2015 hat die Gemeinde Gräfelfing einen progressiven verkehrsplanerischen Ansatz gewählt. Doch sie hat ihn nicht konsequent zu Ende geführt.
Experten empfehlen Pflasterfläche

Kommentare