Präsentierten die neue „Schatzkarte“ des Regionalmanagements München Südwest (v.li.): die Bürgermeisterinnen Uta Wüst (Gräfelfing) und Brigitte Kössinger (Gauting), Initiatorin Katharina Reichel (Regionalmanagement), Bürgermeisterin Christine Borst (Krailling) und Bürgermeister Harald Zipfel (Neuried). Als Ortstermin wählten sie bewusst die Würm in Gräfelfing, weil sie das einende Element der zehn empfohlenen Orte entlang des Würmtals darstellt.
+
Präsentierten die neue „Schatzkarte“ des Regionalmanagements München Südwest (v.li.): die Bürgermeisterinnen Uta Wüst (Gräfelfing) und Brigitte Kössinger (Gauting), Initiatorin Katharina Reichel (Regionalmanagement), Bürgermeisterin Christine Borst (Krailling) und Bürgermeister Harald Zipfel (Neuried). Als Ortstermin wählten sie bewusst die Würm in Gräfelfing, weil sie das einende Element der zehn empfohlenen Orte entlang des Würmtals darstellt.

Neuer Flyer „Zehn Lieblingsorte direkt vor unserer Haustür“

Schatzkarte zeigt Kleinode der Natur auf

  • Martin Schullerus
    VonMartin Schullerus
    schließen

Diese Schatzkarte macht jeden reich, wenn auch nicht finanziell. Sie gibt Hinweise auf Orte in der näheren Umgebung, an denen sich besonders gut die Schönheit der Natur genießen lässt – und schenkt damit ein paar Stunden der Erholung.

Würmtal – „Naturschätze – zehn Lieblingsorte direkt vor unserer Haustür“ heißt ein neuer, bunter Flyer, den das Regionalmanagement München Südwest jetzt mit Unterstützung der Landeshauptstadt und der Würmtalgemeinden herausgebracht hat.

Regionalmanagerin Katharina Reichel war es wichtig, die Bürger bei der Suche nach den Lieblingsorten einzubinden. An Marktständen und im Internet konnten sie ihre eigenen Lieblingsplätze angeben, und mancher davon findet sich nun auf der Schatzkarte. Die zehn Plätze entlang der Würm sind allesamt recht gut auch ohne Auto zu erreichen. „Wir haben aus den vielen Hinweisen bewusst Orte ausgewählt, die auch noch Besucher vertragen“, sagte Katharina Reichel, als sie den Flyer am Donnerstag gemeinsam mit den Würmtal-Bürgermeistern vorstellte. Die zehn „Schätze“ sind zudem so gewählt, dass in jeder Jahreszeit einige passende dabei sind.

Im Würmtal ist zunächst der Radweg entlang der Würm, von Nymphenburg bis Starnberg, aufgeführt. In Gräfelfing empfiehlt der Flyer den lauschigen Biergarten „Waldheim“, in Planegg ist es Maria Eich und Umgebung. Bei Krailling weist die Karte den Radweg zwischen KIM und Germeringer See als empfehlenswert aus.

Der Flyer liegt ab Januar in den Würmtaler Rathäusern zur kostenlosen Mitnahme aus und steht im Internet unter www.rmmsw.de und www.graefelfing.de.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare