Schwerer Unfall veranlasst Polizei zu Aufklärungsakion am Unfallort

Martinsried - Bei einem schweren Unfall in Martinsried hat sich eine Radfahrerin schwere Verletzungen zugezogen. Um derartige Unfälle zu vermeiden, informiert die Polizei Senioren vor Ort.

Schwere Verletzungen hat eine 72-jährige Radfahrerin am Dienstagnachmittag bei einem Unfall in Martinsried erlitten. Eine Peugeot-Fahrerin aus München, die gegen 17.15 Uhr von der Lochhamer- rechts in die Würmtalstraße abbiegen wollte, hatte die vorfahrtsberechtigte Rentnerin übersehen und mit ihrem Wagen frontal erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte die 72-Jährige auf die Motorhaube und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Bei dem Zusammenstoß zog sich die Radlerin, die keinen Helm trug, Schnittwunden, Prellungen und eine Fraktur des rechten Wadenbeins zu. Der Verletzte, die aus dem westliche Landkreis München stammt, wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht; die 49-jährige Autofahrerin und ihr Sohn, der sich auf dem Beifahrersitz befand, blieben unverletzt. An Peugeot und Fahrrad entstand nur leichter Sachaden.

Aufgrund des schweren Unfalls führt die Verkehrspolizeiinspektion am Donnerstag, 5. August, von 13 bis 15 Uhr in Zusammenarbeit mit der Polizei Planegg an der Unfallstelle eine Verkehrsaufklärungsaktion für Senioren durch. Es werden Informationsblätter zum Unfall und ein Flyer mit Tipps für Radfahrer verteilt. Außerdem bieten die Beamten persönliche Gespräche an, um Radlern zu erläutern, wie sie ähnliche Unfälle durch eigenes Verhalten verhüten können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare