Sonja Keil mit Abstand am erfolgreichsten

- TSV resümiert Freiluftsaison

Gräfelfing (tob) - Jedes Jahr treffen sich die Leichtathleten des TSV Gräfelfing vor Start der Hallensaison, um die Siege des Sommers zu feiern. Diesmal konnte Abteilungsleiter Waldemar Capeller vor allem über Erfolge der Jugendlichen und der Senioren berichten. Mit Abstand erfolgreichste Athletin war die 18-jährige Sonja Keil.

Die Athletin lief über 400 Meter Hürden die drittschnellste Zeit in ganz Deutschland, belegte allerdings bei den nationalen Titelkämpfen den fünften Platz. Außerdem gewann sie über 400 Meter flach sowie im Hürdenlauf jeweils souverän die Bayerische A-Jugendmeisterschaft. Zur Belohnung wurde sie in den C-Kader der Nationalmannschaft aufgenommen, womit sie im nächsten Jahr die Chance hat, sich für die U 20-Weltmeisterschaften in Italien zu qualifizieren.

Bei den Senioren stellte sich Boris Boeven mit drei bayerischen Titeln in den Vordergrund: Er zeigte der regionalen Konkurrenz in der Altersklasse M 30 über 100 und 200 Meter sowie zusammen mit seinem Zwillingsbruder Roman, Christian Sperling und Thomas Baumgartner in der 4 x 100-Meter-Staffel die Hacken. Baumgartner belegte zudem Platz vier bei den Deutschen Polizeimeisterschaften.

Zwar konnte Sprinttalent Korbinian Greding nicht ganz an seine Erfolge aus dem Jahr 2002 anknüpfen, dennoch gelang es ihm, mit zwei Silber- und drei Bronzemedaillen in der B-Jugend bei Bayerischen Meisterschaften zu überzeugen. Über 100 und 200 Meter und mit seinen Staffelkameraden Steven Zepeda, Adrian Gasser und Jonathan Neuhoff in der 4 x 100-Meter-Staffel qualifizierte er sich zudem für die Deutschen Jugendmeisterschaften, bei denen er über 200 Meter den B-Endlauf erreichte.

Für die Erfolge außerhalb des Sprintbereichs zeigten sich wieder einmal die Mittelstreckenläuferinnen der A-Jugend verantwortlich. Ingalena Heuck, Lucia Albers und Swantje Heuck gewannen bei den Bayerischen Crossmeisterschaften den Titel in der Mannschaftswertung. Bei der 3 x 800-Meter-Staffel auf gleicher Ebene holte das Trio Heuck, Albers und Keil Silber holen.

Die Männer und Junioren konnten in dieser Saison als einzige nicht die in sie gesteckten Hoffnungen erfüllen: Lediglich die 4 x 400-Meter-Staffel der Junioren in der Besetzung Alin Cucu, Fabian Brügmann, Sophian Fikri, Christian Hamm konnte an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen und gewann in der Halle gleichermaßen wie unter freiem Himmel süddeutsches Silber. "Ansonsten", so Abteilungsleiter Capeller, "behinderten zahlreiche Verletzungsmiseren und berufliche Hintergründe das Training, weshalb dann auch die Erfolge ausblieben."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anpfiff für neues Kunstrasenfeld beim TSV
Anpfiff für neues Kunstrasenfeld beim TSV
Christkindlmärkte heuer allenfalls im Kleinformat
Christkindlmärkte heuer allenfalls im Kleinformat
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Corona bremst Temposünder nicht
Corona bremst Temposünder nicht

Kommentare