Spannender Krimi am Telefon

- Mörderische Lesung

VON NADINE MAFKE Gräfelfing - Man könnte meinen, sich eine eineinhalbstündige Lesung anzuhören, sei langweilig. Nicht aber, wenn die Geschichte von Marita Petermann und Dieter Gilde vorgetragen wird. Denn dann sitzen die Zuhörer voll Spannung auf ihren Stühlen, vertieft in die vorgetragene Geschichte. Vor allem, wenn es sich bei der Geschichte um einen Krimi handelt, wie es am Mittwochabend im Gräfelfinger Bürgerhaus der Fall war. Denn da wurde der Krimi "Tante Susis Geheimnis" vom "Theater aus der Reisetasche" vorgelesen.

Das plötzliche Verschwinden von Tante Susi, eine seltsame Begegnung, eine leerstehende Wohnung - all diese Dinge stürzen die Schriftstellerin Bettina und den Verleger Erik in heikle Abenteuer. Marita Petermann, die das Hörspiel selbst geschrieben hat, schlüpfte an diesem Abend in die Rolle der Bettina, Dieter Gilde übernahm die Rolle von Bettinas Ehemann Erik. Bestens aufeinander abgestimmt, lasen die beiden mal energisch, mal ruhig und gelassen, abwechselnd ihren Text, und lieferten sich dabei zahlreiche Wortspiele.

Obwohl der Krimi nur aus einem Telefongespräch besteht, kommt von Anfang an Spannung auf. Denn der Zuhörer erfährt zunächst, dass Tante Susi auf einer Party offensichtlich verschwunden ist, eventuell sogar tot sein könnte. Bettina unterstellt nun Erik ein Verhältnis mit Tante Susi und verdächtigt ihn sogar, schuld an ihrem Tod zu sein. Erik revanchiert sich aber und unterstellt Bettina den Mord.

Unheimliche Geräusche in der Wohnung

Zahlreiche Wortgefechte sind das Resultat, die jedoch alle am Telefon stattfinden. Denn Bettina befindet sich in Berlin, wo sie ein Sachbuch aus dem Amerikanischen übersetzen soll, Erik dagegen hält sich in der Wohnung in München auf. Zur Arbeit kommen die beiden jedoch nicht, denn es wird ständig telefoniert. Verärgert wird das Gespräch oft unterbrochen, doch kurz darauf ruft einer der beiden schon wieder an. Als Bettina in ihrer Wohnung plötzlich verdächtige Geräusche hört, steigt die Spannung weiter, bis sich das Rätsel um Tante Susis Mord letztendlich klärt.

Neben ihrem perfekten Umgang mit der Sprache begeisterten Petermann und Gilde vor allem durch die Art und Weise, wie sie das Stück vortrugen. Eine bessere Besetzung der Rollen hätte man sich nicht vorstellen können. Petermann, die schon zahlreiche Stücke geschrieben und mit ihrem Ensemble "Theater aus der Reisetasche" vorgetragen hat, möchte die Zuhörer vor allem unterhalten und Spannung vermitteln. Das hat sie am Mittwoch in Gräfelfing auf jeden Fall geschafft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reine Luft im Bürgerhaus Gräfelfing
Reine Luft im Bürgerhaus Gräfelfing
Premiere: Pfarrer spenden die Firmung
Premiere: Pfarrer spenden die Firmung
Gräfelfing baut Corona-Teststation auf
Gräfelfing baut Corona-Teststation auf

Kommentare