Stellvertretende Bürgermeister erhalten mehr Geld

Planegg - Der Finanzausschuss der Gemeinde Planegg hat die Entschädigungspauschale der stellvertretenden Bürgermeister angehoben.

Planeggs Bürgermeisterin Annemarie Detsch hat im vergangenen Jahr entsprechend der Bayerischen Besoldungsordnung 84 426 Euro für ihre Arbeit im Rathaus erhalten. Dies entspricht der Besoldungsgruppe B2, in der zum Beispiel auch der Kanzler der Universität Augsburg oder ein Polizeivizepräsident eingruppiert sind. Die stellvertretenden Bürgermeister Planeggs, die ehrenamtlich tätig sind, erhalten monatlich eine so genannte Entschädigungs-Pauschale, die nun erhöht wird.

2. Bürgermeister Peter Heizer erhält künftig 1696 Euro (vorher 1526 Euro) monatlich, 3. Bürgermeister Hermann Nafziger 848 Euro (vorher 763 Euro). Laut Bürgermeisterin Detsch habe sich durch die Vielzahl an Großprojekten in der Gemeinde (U-Bahn, Ortsentwicklungsprozess, Bahnhofswettbewerb etc.) die Funktion der Stellvertreter von einer reinen Krankheits- und Abwesenheitsvertretung hin zu einer ständigen Stellvertretung entwickelt. Da sie in vielen Gremien vertreten sei, etwa im Aufsichtsrat des IZB, der Max-Planck-Gesellschaft oder der Universität, seien Terminüberschneidungen die Regel, betonte Detsch. In diesen Fällen müssten ebenfalls die Vertreter einspringen. Der Ausschuss billigte die Erhöhung der Entschädigungen gegen die Stimme von Fritz Haugg (FDP).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhebende Premiere in Maria Eich
Zum ersten Mal hat es jetzt bei der Wallfahrtskapelle Maria Eich eine Diakon-Weihe gegeben. Diese finden ansonsten im Münchner Liebfrauendom statt. Die Besucher erlebten …
Erhebende Premiere in Maria Eich
Tanklager Krailling: Anonymes Schreiben sorgt für Irritation
2,8 Kilometer Schienen werden erneuert, 2000 Holzschwellen ersetzt: Die Arbeiten am Bahngleis, das das Kraillinger Tanklager mit Freiham verbindet, sind in vollem Gange. …
Tanklager Krailling: Anonymes Schreiben sorgt für Irritation
Kleinere Überflutungen, vollgelaufene Keller
Der Dauer- und stellenweise Starkregen seit Sonntagabend hat zwar zu kleineren Überflutungen und vollgelaufenen Kellern geführt, viel passiert ist zum Glück aber nicht.
Kleinere Überflutungen, vollgelaufene Keller
Hundehalter fordern Zaun an der A 96
Hundebesitzer haben eine Petition gestartet. Sie fordern einen Zaun zwischen dem Gräfelfinger Paul-Diehl-Park und der Autobahn. Die zuständigen Stellen finden das …
Hundehalter fordern Zaun an der A 96

Kommentare