Neuer Blickfang: das 15 Meter hohe Kreuz vor dem Neurieder Pfarrzentrum. Foto: Sauer

20 Tonnen schweres Stahlkreuz vor Pfarrzentrum aufgestellt

Neuried - Das Neurieder Pfarrzentrum St. Nikolaus hat einen neuen Blickfang: ein 15 Meter hohes Kreuz aus 20 Tonnen Stahl.

Rechtzeitig zum Osterfest ist das neue Kreuz vor der neuen Pfarrkirche St. Nikolaus aufgestellt worden. Die Skulptur, ein sphärisches Kreuz, weist in alle Himmelsrichtungen, Symbol für eine weltumspannende Geste. Es misst in Höhe wie Breite 15 Meter und ist über 20 Tonnen schwer. Als Baumaterial wurde Corten-Stahl verwendet, eine Legierung, die sich durch hohe Witterungsbeständigkeit auszeichnet.

Das Konzept stammt von Professor Andreas Meck, der auch den Kirchenbau entworfen hat. Für die Ausführung zeichnet die Kunstschmiede Bergmeister in Ebersberg verantwortlich, zusammen mit einem Mühldorfer Stahlunternehmen. Auf lange Sicht sollen die Kosten für das Kreuz über Spenden gedeckt werden. Gegenwärtig hat es die Erzdiözese vorfinanziert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU setzt auf Newcomer und alte Hasen
Als erste politische Gruppierung in Krailling hat die CSU ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 benannt. Mit Newcomern auf den Spitzenplätzen.
CSU setzt auf Newcomer und alte Hasen
Häuseransichten - mal alt, mal neu
Im Planegger Gemeindearchiv ist eine sehr interessante Ausstellung zu sehen. Sie zeigt historische und heutige Häuseransichten. 
Häuseransichten - mal alt, mal neu
Straßenbau 2020 fällt bescheidener aus
Nach den großen Baustellen in diesem Jahr wird das  Straßenbauprogramm der Gemeinde Gräfelfing 2020 vergleichsweise bescheiden ausfallen.
Straßenbau 2020 fällt bescheidener aus
Bürgerverein belegt seine Bodenständigkeit
Bürgerverein belegt seine Bodenständigkeit

Kommentare