+
Ende in Sicht: Die Arbeiten in der Ruffiniallee in Planegg sollen „bald fertig sein“, sagt Zweckverbands-Geschäftsführer Klaus Krüger. Die nächste Maßnahme wartet schon.

Umleitungen und Vollsperrungen

Ferienzeit ist Baustellenzeit

Der Würmtal-Zweckverband ist in den Ferien fleißig. Außerdem werden Straßen ausgebessert. Baustellen gibt es derzeit im ganzen Würmtal.

Einige Autofahrer könnten diesen Sommer im Würmtal fluchen. Denn so manch einer wird zeitweise eine andere Straße benutzen müssen, als die gewohnte, um an sein Ziel zu kommen. „Wir haben schon ein paar Baustellen am Laufen“, sagt Klaus Krüger, Geschäftsleiter des Würmtal-Zweckverbands für Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung.

Am meisten beschäftige seine Mitarbeiter die Baustelle an der Münchener Straße in Gauting. Trotz einseitiger Sperrung sei es aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens dort schwierig zu arbeiten. „Das kostet Zeit“, sagt Krüger. Aber noch im August will der Würmtal-Zweckverband dort mit der Verlegung des Abwasserkanals fertig sein. Für die Autofahrer ist es dann allerdings noch nicht vorbei mit der Engstelle. Es folgt anschließend noch der Straßenausbau.

In Krailling finden Kanalarbeiten statt. Zwischen „Alter Wirt“ und „Kraillinger Brauerei“ gibt es an der Margaretenstraße eine Baustelle. „Die stellt schon eine Behinderung dar“, meint Kraillings Bauamtsleiter Helmut Mayer. Die Arbeiten sollen bis 20. Oktober dauern. Ende August, Anfang September sei beim alten Rathaus mit einer zeitweisen Vollsperrung zu rechnen.

Auch im Bereich Burgfriedenstraße und Frühlingstraße wird gebaut. Dort werde eine Gasleitung erneuert. Zu Beginn der Arbeiten gibt es hier in beiden Straßen eine Vollsperrung, die abschnittweise aufgehoben wird. Soweit die größten Baustellen in Krailling. „Die ein oder andere Ausgrabung“ komme noch hinzu, sagt Mayer.

Die großen Arbeiten in Planegg neigen sich dem Ende zu. Zur Baustelle an der Ruffiniallee sagt Krüger: „Die müsste bald fertig sein.“ In der Nikolaus-Müller-Straße ist der Kanal fertig. Die Straße wird aber erst Ende August wieder asphaltiert sein. Danach steht in Planegg schon die nächste Maßnahme an. An der Richard-Strauß-Straße sollen ab September Wasserleitung und Hausanschlüsse erneuert werden. „Das ist eine größere Sache“, sagt Krüger.

Dazu kommt die Kreuzwinkelstraße nördlich der Germeringer Straße. „Da wird die Straßendecke neu gemacht“, erklärt Martina Dorn, die in der Gemeinde Planegg für den Straßenbau zuständig ist. In der zweiten Septemberwoche sei dort mit einer Vollsperrung in der Nacht zu rechnen. Dorn ist zudem aufgefallen, dass in Planegg heuer besonders viele Punktgrabungen geplant sind. Gasversorger, Kabel Deutschland, Telekom und Würmtal-Zweckverband seien auffällig fleißig. Aber es sei „ja gut, wenn sie bei uns so viel reparieren“.

Auch in Neuried wird im Sommer saniert. Die Risse in der Fahrbahndecke der Gautinger Straße würden ausgebessert, damit die Straße noch eine Weile halte, sagt Matthias Breuer vom örtlichen Bauamt. Des Weiteren geht er davon aus, dass die Straßenentwässerung an der Parkstraße, im Bereich des Getränkemarktes, noch in den Ferien gemacht wird. Dazu werde die Straße halbseitig gesperrt. Außer in Neuried ist es nur in Gräfelfing noch halbwegs ruhig. Dort wird hauptsächlich an der Leiblstraße gearbeite.

Victoria Strachwitz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So liest das Würmtal
Zum Welttag des Buches verraten die Büchereien im Würmtal, was ihre Kunden lesen und wie sie auf geänderte Ansprüche reagieren.
So liest das Würmtal
Kurzeinsatz am Messgerät
Hunderte Messstellen in ganz Bayern und nur eine im Bereich der Polizeiinspektion Planegg. Der Blitzermarathon war im Würmtal ein Kurzeinsatz mit magerer Ausbeute.
Kurzeinsatz am Messgerät
Sendemast soll „Mehrwert“ schaffen
Die Gräfelfinger Pläne für einen Mobilfunkmast am Neunerberg stoßen in Planegg auf wenig Gegenliebe – auch nach einem Treffen von Gemeinderäten. Gräfelfings …
Sendemast soll „Mehrwert“ schaffen
Zu wenige Kreißsäle: Kommen bald mehr Babys im Auto zur Welt?
Immer mehr Kliniken schließen ihre Geburtsstationen. Nach Bad Tölz nun auch Gräfelfing. Vor allem auf dem Land müssen Frauen oft weite Anfahrtswege in Kauf nehmen. Die …
Zu wenige Kreißsäle: Kommen bald mehr Babys im Auto zur Welt?

Kommentare