+

Rund 3000 Euro Sachschaden

Zwei Personen bei Auffahrunfall verletzt

  • schließen

Gräfelfing - Bei einem Auffahrunfall sind am Donnerstagnachmittag in Gräfelfing zwei Personen leicht verletzt worden.

Ein Kleinkind im selben Auto überstand den Unfall unbeschadet. Nach Angaben der Polizei wollte ein 37-jähriger Audi-Fahrer gegen 17.40 Uhr von der Autobahn aus Richtung Lindau kommend über den Zubringer nach rechts auf die Pasinger Straße einbiegen. Da sich vor der Ampel trotz Grünlicht der Verkehr aufgestaut hatte, musste ein VW-Fahrer (35) aus München kurz abbremsen. Dies übersah der Audi-Fahrer und rammte den VW von hinten. Der Aufprall war so stark, dass nach dem Unfall sowohl der VW-Fahrer, als auch seine gleichaltrige Beifahrerin über Nackenschmerzen und Übelkeit klagten. Sie wurden vorsorglich in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Lediglich das 1,5 Jahre alte Kleinkind im VW schien den Aufprall in seinem Kindersitz unverletzt überstanden zu haben. Auch der Unfallverursacher blieb unverletzt. Den Schaden an den beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf jeweils 3000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neurieder Dorffest 2018 findet statt
Alle zwei Jahre findet das Neurieder Dorffest statt. Die Pläne, es 2018 wegen des Gemeindejubiläums im Jahr darauf ausfallen zu lassen, sind vom Tisch.
Neurieder Dorffest 2018 findet statt
„Würmpirat“ bei Bootsfahrt am Vatertag aufgespießt
Ein furchtbarer Unfall hat sich am Vatertag beim feucht-fröhlichen Ausflug der Würmpiraten ereignet. Ein Schlauchbootfahrer wurde von einem Holzstab aufgespießt und …
„Würmpirat“ bei Bootsfahrt am Vatertag aufgespießt
Das Würmtal radelt wieder
Zum zehnten Mal startet das bundesweite Klima-Bündnis heuer die Aktion „Stadtradeln“. Die Würmtal-Kommunen machen wieder mit und rühren schon die Werbetrommel.
Das Würmtal radelt wieder
Neurieds Finanzplanung steht
Die Gemeinde Neuried hat ihren Haushalt 2017 verabschiedet. Kämmerer Max Heindl stellte die Zahlen am Dienstagabend dem Gemeinderat vor.
Neurieds Finanzplanung steht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion