Würmtals Vhs-Geschäftsführerin Veronika Wagner (r.) und ihre Stellvertreterin Karola Albrecht
+
„Endlich wieder Leben in unseren Räumen“: Vhs-Geschäftsführerin Veronika Wagner (r.) und ihre Stellvertreterin Karola Albrecht freuen sich auf die Wiedereröffnung am heutigen Montag. Sie zeigen einen der neuen Beamer mit Infrarot-Funkverbindung, die sich die Volkshochschule neu angeschafft hat.

Nach Corona-Zwangspause

Volkshochschule öffnet wieder ihre Türen

  • Peter Seybold
    vonPeter Seybold
    schließen

Die Würmtaler Volkshochschule (Vhs) öffnet am heutigen Montag nach der coronabedingten Zwangspause wieder. Obwohl etwa bei Kochkursen und Workshops wieder Präsenz-Veranstaltungen möglich sind, bleibt vieles zunächst online.

Würmtal – Aufgrund der Corona-Ausnahmesituation musste die Würmtaler Volkshochschule wie alle bayerischen Volkshochschulen im Frühjahr zwischenzeitlich ihre Räume schließen. Alle Kurse fanden entweder online statt oder wurden abgesagt. Im Mai konnten bereits einige Sprachkurse wieder in Präsenz angeboten werden. Doch am Montag geht es richtig los: Vorträge, Workshops im Bereich Kunst und Kultur, Kochkurse und die junge Vhs können wieder im Vhs-Gebäude am Planegger Marktplatz und andernorts stattfinden. Da das Semester allerdings nur bis Ende Juni dauert und einige Sprachkurse früher enden, werden viele Kurse online zu Ende gebracht. Eine Umstellung für drei oder vier Termine sei ein zu großer Aufwand wäre, erklärt die stellvertretende Vhs-Geschäftsführerin Karola Albrecht. „Ein kleinerer Teil der Kurs findet aber schon vor Ort statt.“ Führungen seien bereits wieder möglich, viele der Veranstaltungen im Freien ohnehin.

Im Wintersemester wieder mehr Präsenzkurse

Alle angemeldeten Teilnehmer werden von der Vhs umgehend informiert, wie es bei dem jeweiligen Kurs oder der jeweiligen Veranstaltung aussieht. Alle noch nicht angemeldeten Interessenten können bei der Planegger Geschäftsstelle nachfragen oder sich auf der Vhs-Homepage unter www.vhs-wuermtal.de informieren. Im Herbst– und Wintersemester wird es wieder wesentlich mehr Präsenz-Kurse geben. Einige Veranstaltungen bleiben aber auch dann online, weil sich für sie dieser Weg bewährt hat.

Für Bewegungskurse wie „Fit an der Würm“, die durch die Infektionsschutzmaßnahmenverordnungen beschränkt waren, sieht es inzwischen gut aus. Ab heute hat die Bayerische Staatsregierung bekanntlich weitere Öffnungsschritte beschlossen. So ist Sport innen wie außen ohne Gruppenobergrenzen möglich.

Einstieg in Kurse noch möglich

„Viele Vhs-Teilnehmer freuen sich sehr, dass wir wieder starten und waren schon ungeduldig, Andere, auch Kursleiter, wollen lieber noch abwarten“, sagt Karola Albrecht. Einige wenige Kurse fallen im Moment noch komplett aus. Sofern es gesetzlich möglich ist, werden aber einige Gesundheitskurse in den nächsten Wochen neu starten. „Man kann also dann auch neu einsteigen“, so Albrecht.

Finanzielle Einbuße

Für die Volkshochschule ist die Wiedereröffnung eine große Erleichterung. „Es macht uns natürlich Freude, wenn wieder Leben in unseren Räumen ist“, sagt Albrecht. Vor dem Semesterstart war das Vhs-Team noch optimistisch und rechnete aufgrund der fortschreitenden Impfungen mit einem normaleren Semesterverlauf als im vergangenen Sommer – was sich dann so leider nicht bewahrheitete. Die lange Ausnahmezeit hat für die Volkshochschule natürlich zu finanziellen Einbußen geführt, deren Höhe sich derzeit noch nicht genau abschätzen lässt.

Die Würmtaler Volkshochschule weist darauf hin, dass die dass die Tiefgarage am Planegger Marktplatz bis auf Weiteres gesperrt ist. Kursteileehmer sollten,, wenn möglich, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu den Veranstaltungen kommen.

Auch interessant

Kommentare