CSU gab in Wahlkämpfen 36 000 Euro aus

- Fuchs: Kasse in Turbulenzen

VON THOMAS STEINHARDT Gräfelfing - Allein für die beiden Kommunalwahlen im vergangenen Jahr hat die Gräfelfinger CSU rund 36 000 Euro aufgewendet. Wie Schatzmeisterin Waltraud Fuchs bei der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus sagte, befinde sich die Kasse der Christsozialen nicht zuletzt deshalb "in Turbulenzen".

Diese Turbulenzen haben die Kasse der CSU gehörig ins Minus geschleudert - und zwar 5000 Euro weit. Trotzdem sei die Lage nicht dramatisch, sagte Fuchs. Ein Mitglied nämlich habe der CSU ein Darlehen in selbiger Höhe gewährt, sodass die Zeit bis zu den nächsten Eingängen gut zu überbrücken sei. "Schon im nächsten Jahr sind wir wieder auf der Schiene nach oben."

Mit einem Haben von 12 000 Euro war die CSU ins Wahljahr 2002 gestartet, wie Fuchs erklärte. Neben der Kommunalwahl habe natürlich auch die Bundestagswahl im Herbst die Kasse belastet. Hier gab die CSU rund 4000 Euro aus. Die Wahl vom März dieses Jahres werde heuer noch zu Buche schlagen, wobei noch nicht alle Rechnungen vorlägen, wie Christoph Göbel sagte. Die Zahlen machten deutlich, dass der Verband mitnichten "von oben durchfinanziert" werde, so der scheidende CSU-Chef.

Waltraud Fuchs erzählte auch, dass die Kassenführung seit einer parteiinternen Reform, die nicht zuletzt wegen der Spendenaffären angegangen worden war, nicht leichter geworden sei, was Christoph Göbel scherzhaft bestätigte: "Bei jeder Spende, die ich im Wahlkampf bekommen habe, habe ich gezittert."

Waltraud Fuchs zitterte nicht und erklärte sich erneut bereit, die Kasse zu führen. Als zweite Vorsitzende wurden Erika Banaschewski, Josef Schmid und Jürgen Lüsch (Letzterer mit 100 Prozent der Stimmen) gewählt. Als Beisitzer stehen dem Vorstand Volker Eichbaum, Katja Dittmar, Nora Hallinger, Gerold Brandt, Hans-Henning Diekmann, Erwin Buchbauer, Jan Konarski, Hugo Schmid und Erika Brink zur Seite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anpfiff für neues Kunstrasenfeld beim TSV
Anpfiff für neues Kunstrasenfeld beim TSV
Abschied von Rektor Ebner: "Ich gehe mit Wehmut":
Abschied von Rektor Ebner: "Ich gehe mit Wehmut":
Vorbereitung für Ausstellung läuft auf Hochtouren
Vorbereitung für Ausstellung läuft auf Hochtouren
Pflegepersonal zum Mindestlohn nicht zu haben
Pflegepersonal zum Mindestlohn nicht zu haben

Kommentare