Willy-Brandt-Plakate in Krailling

Krailling - Seit Sonntag ist auf Plakaten entlang einiger Kraillinger Straßen zu lesen: „Willy Brandt muss Kanzler bleiben!“

Wer denkt, dass sich die Kraillinger SPD in der Zeit geirrt und die falschen Plakate aus dem Speicher geholt hat, irrt. Der Ortsverein will mit seiner Aktion Geschichte auf den Straßen Kraillings lebendig werden lassen. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Partei hat die Friedrich-Ebert-Stiftung alte Plakate und Memorabilien zu einer kleine Ausstellung zusammengefasst. Diese bieten einen Einblick in die Geschichte der ältesten Volkspartei Deutschlands.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plädoyer für erhöhten Naturschutz
Es war ein leidenschaftliches Plädoyer für den Naturschutz und den Erhalt der wertvollen Biotope im ehemaligen Pionierübungsgelände. Dietlind Freyer-Zacherl (FBK) …
Plädoyer für erhöhten Naturschutz
„Umstellung mit Ruhe angehen“
Viel deutet darauf hin, dass das Gymnasium wieder um ein Jahr verlängert wird. Das sorgt im Würmtal für Kontroversen. Einig sind sich die Direktoren, dass eine etwaige …
„Umstellung mit Ruhe angehen“
Gemeinde investiert eine Million Euro in Schule
Mit Investitionen von 1 Million Euro will die Gemeinde Gräfelfing heuer das Kurt-Huber-Gymnasium und seine Sportanlagen für den heutigen Bedarf und die zukünftige …
Gemeinde investiert eine Million Euro in Schule
Pflegehelfer muss vier Jahre hinter Gitter
Pflegehelfer Heinz G. muss ins Gefängnis. Das Landgericht München verurteilte ihn wegen des sexuellen Missbrauchs von Seniorinnen im Planegger Altenheim zu vier Jahren …
Pflegehelfer muss vier Jahre hinter Gitter

Kommentare