Willy-Brandt-Plakate in Krailling

Krailling - Seit Sonntag ist auf Plakaten entlang einiger Kraillinger Straßen zu lesen: „Willy Brandt muss Kanzler bleiben!“

Wer denkt, dass sich die Kraillinger SPD in der Zeit geirrt und die falschen Plakate aus dem Speicher geholt hat, irrt. Der Ortsverein will mit seiner Aktion Geschichte auf den Straßen Kraillings lebendig werden lassen. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Partei hat die Friedrich-Ebert-Stiftung alte Plakate und Memorabilien zu einer kleine Ausstellung zusammengefasst. Diese bieten einen Einblick in die Geschichte der ältesten Volkspartei Deutschlands.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Wirt als Goggolori
Es ist eine Teufelsg’schicht. Wenn es im Forsthaus Kasten weihnachtet, dann gibt es nicht nur Punsch und Stollen. Dann rücken die Perchten an – von nah und fern. Und …
Der Wirt als Goggolori
„Man soll sich plagen müssen“
Kurt Diemberger, Erstbesteiger von zwei Achttausendern, hat dem Würmtal einen Besuch abgestattet. Und die Besucher im Gräfelfinger Bürgerhaus in seinen Bann gezogen.
„Man soll sich plagen müssen“
Kein Weihnachten ohne Nordmanntanne
Knapp zwei Wochen vor Weihnachten herrscht bei den Würmtaler Christbaum-Verkäufern Hochsaison. An den Ständen gibt es der Nachfrage entsprechend nur noch oder fast nur …
Kein Weihnachten ohne Nordmanntanne
Lokalsport im Würmtal
Hier finden Sie einen Überblick über die Artikel zu den Sportereignissen im Würmtal. Der direkte Weg zum Lokalsport:
Lokalsport im Würmtal

Kommentare