Willy-Brandt-Plakate in Krailling

Krailling - Seit Sonntag ist auf Plakaten entlang einiger Kraillinger Straßen zu lesen: „Willy Brandt muss Kanzler bleiben!“

Wer denkt, dass sich die Kraillinger SPD in der Zeit geirrt und die falschen Plakate aus dem Speicher geholt hat, irrt. Der Ortsverein will mit seiner Aktion Geschichte auf den Straßen Kraillings lebendig werden lassen. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Partei hat die Friedrich-Ebert-Stiftung alte Plakate und Memorabilien zu einer kleine Ausstellung zusammengefasst. Diese bieten einen Einblick in die Geschichte der ältesten Volkspartei Deutschlands.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Doppelsieg beglückt zwei Familien
Das gab es noch nie: Obwohl auch beim 13. Entenrenner des Vereins Miteinander auf der Würm nur eine Ente als erste im Ziel einlief, freuten sich zwei Gewinner.
Erster Doppelsieg beglückt zwei Familien
Kein stehender Stein erlaubt
Die neue Gräfelfinger Friedhofssatzung, die den ursprünglichen Plänen von Architekt Richard Riemerschmid mehr Geltung verschaffen soll, hat Bestand. Das …
Kein stehender Stein erlaubt
Alles wartet auf den Gutachter
Im Verfahren um die Deckenschäden in der Neurieder Mehrzweckhalle geht es voran – ganz langsam. Eine Sperrung bis zu den Ferien scheint sicher.
Alles wartet auf den Gutachter
Grabstein des Anstoßes
Die im März 2016 neu gefasste Friedhofssatzung der Gemeinde Gräfelfing hat zu einem Rechtsstreit zwischen einem Bürger und der Kommune geführt. Die Familie hatte …
Grabstein des Anstoßes

Kommentare