+
Das größte Public Viewing im Würmtal bietet auch bei der EM der Biergarten des Forsthauses Kasten. Schon bei der WM vor zwei Jahren (Foto) fanden hier bis zu 1000 Fans Platz vor der Großleinwand.

Public Viewing im Würmtal

Wirte springen auf EM-Zug auf

Auf der Fanmeile in München oder alleine zu Hause? EM-Interessierte im Würmtal, die einen Mittelweg suchen, können im nahen Umfeld aus einer ganze Reihe an Public-Viewing-Angeboten wählen.

Anhänger pilgern auf die Fanmeilen, und auch diejenigen, die sich den Rest des Jahres nicht für Fußball interessieren, fiebern mit. Fahnen an Balkons und Autospiegeln nehmen zu – es steht wieder ein großes Turnier an. Heuer ist es die Europameisterschaft, die heute mit der Partie von Gastgeber Frankreich gegen Rumänien startet.

Im Würmtal springen etliche Wirtschaften und Biergärten auf den EM-Zug auf und bieten Public Viewing an. So zum Beispiel das Gautinger Restaurant „Zum Bären“. Wie bereits in den vergangenen Jahren, steht im Biergarten eine Leinwand, auf der die Spiele der deutschen Nationalmannschaft sowie Halbfinale und Finale übertragen werden. Etwa 125 Gästen bietet das Public Viewing Platz – bei schönem Wetter. Bei Regen steht im Innenraum zumindest ein Fernseher zur Verfügung; immerhin 80 Fans finden vor diesem Platz.

Ähnliche Dimensionen bietet der Innenbereich der Martinsrieder Sportsbar „Happy Billard“. 60 bis 80 Plätze sind hier vorhanden. „Bei schönem Wetter stellen wir außerdem auf der Terrasse einen Fernseher auf“, sagt Geschäftsführer Cil Rieger. 20 Gäste können hier zuschauen, wenn „Die Mannschaft“, wie die Deutsche Nationalelf seit dem WM-Titel 2014 genannt wird, aufläuft. Doch auch die übrigen Partien überträgt das „Happy Billard“. „Nachdem die EM diesmal nicht nachts ist, wie die Weltmeisterschaft vor zwei Jahren, können wir jedes Spiel zeigen“, erklärt Rieger.

Nach diesem Motto handhabt es auch der „Alte Wirt“ in Krailling. Alle Partien werden auf Großleinwand im Biergarten übertragen – sofern es das Wetter zulässt. Als Ausweichmöglichkeit steht auch im Innenraum eine Leinwand zur Verfügung. Aufgrund paralleler Veranstaltungen im Saal ist in diesem Fall jedoch nicht mehr gesichert, dass auch Spiele ohne deutsche Beteiligung zu sehen sind. Zumindest die der Nationalmannschaft sind laut Mitarbeiter Florian Egner jedoch fix. „Und wir schauen natürlich, dass wir alle zeigen können.“

Der Biergarten „Forsthaus Kasten“ zwischen Neuried und Gauting bietet auch in diesem Jahr das größte Public Viewing im Würmtal an. 800 bis 1000 Gäste finden vor der großen Leinwand Platz, auf der jedes Match gezeigt wird. „Wir sind aber keine Partymeile, sondern ein gemütlicher Biergarten, in dem man Fußball schauen kann“, stellt Wirt Johann Barsy klar. Auf der Terrasse werde zusätzlich ein Fernseher aufgebaut.

Mit Leinwand und Fernseher wartet auch das „Lochhamer’s El Diablo“ auf – wetterabhängig draußen oder drinnen. Als Übertragungen geplant sind hier, aufgrund der Erfahrungen aus der Vergangenheit, nur die Deutschland-Spiele. Bei Interesse von Gäste-Seite läuft der Fernseher jedoch auch zu anderen Partien.

Zusätzlich zu den Spielen warten auf die Fans hier und da EM-Specials in den Lokalen. Die Restaurants „Forsthaus Kasten“ und „Zum Bären“ liefern beispielsweise eine auf Frankreich abgestimmte Variation ihrer Speisekarte. Das „Happy Billard“ bietet vor jeder Partie ein Tippspiel an: Wer das korrekte Ergebnis voraussagt, bekommt ein Getränk umsonst.

mg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Eigentümer schließt ersten Vertrag
Die Tanks des Kraillinger Tanklagers sind so gut wie leer. Jetzt steht auch fest, was künftig auf dem Gelände passieren soll.
Neuer Eigentümer schließt ersten Vertrag
2,75 Meter hohe Brunnen-Skulptur für die neue Martinsrieder Ortsmitte
Jetzt ist es beschlossene Sache: In die Ortsmitte von Martinsried kommt eine 2,75 Meter hohe Brunnen-Skulptur von Thomas Kroiher. Das hat der Planegger Gemeinderat in …
2,75 Meter hohe Brunnen-Skulptur für die neue Martinsrieder Ortsmitte
Sonderschichten zur Müllbeseitigung
Pappbecher, Pizzaschachteln, Getränkedosen, Flaschen, Scherben: Die Mitarbeiter des Planegger Betriebshofes kommen kaum noch hinterher mit der Abfallbeseitigung. Jetzt …
Sonderschichten zur Müllbeseitigung
Kiesabbau am Ortsrand
Die Firma Glück will weitere 5,8 Hektar Land auskiesen. Den Gemeinden Planegg und Gräfelfing gefällt das nicht. Sie können das Vorhaben aber nicht verhindern.
Kiesabbau am Ortsrand

Kommentare