+
Mit Atemschutzgeräten drangen die Einsatzkräfte in die Brandwohnung im zweiten Obergeschoss vor. Etwa eine Stunde dauerte der Einsatz insgesamt.

Brennendes Elektrogerät

Feuerwehreinsatz statt Kindergeburtstag

Statt eines fröhlichen Kindergeburtstages erlebte eine Planegger Familie am Sonntagnachmittag einen Feuerwehreinsatz in den eigenen vier Wänden.

Planegg – Ein Feuer, das in einer Abstellkammer der Wohnung ausgebrochen war, löste einen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Planegg aus, an dessen Ende zwar niemand zu Schaden gekommen war, aber Teile der Wohnung durch Rauch und Flammen beschädigt waren.

Der Bewohner der Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Rückgebäudes hatte gerade die für den Nachmittag geplante Geburtstagsfeier für sein Kind vorbereitet, als er gegen 14.20 Uhr bemerkte, dass ein Elektrogerät in einem Abstellraum Feuer gefangen hatte. Von dem Gerät, laut Feuerwehr eine Kombination aus Kühlschrank und Herd, griffen die Flammen schnell auch auf andere Gegenstände in dem Raum über. Der Vater des Kindes alarmierte die Feuerwehr. Die traf, etwa zeitgleich mit den ersten Geburtstagsgästen, am Einsatzort ein. Ein Zwei-Mann-Trupp mit Atemschutzgeräten drang in die Wohnung vor und konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bekommen. Der Bewohner hatte, bevor er mit seinem Kind die Wohnung verließ, die Türe zu dem Abstellraum geschlossen, weshalb die Flammen nicht auf andere Zimmer übergegriffen hatten. So konnte auch kein Rauch ins Treppenhaus dringen. „Das war vorbildlich gehandelt. Für keinen der Bewohner des Hauses bestand zu irgendeinem Zeitpunkt eine akute Gefahr“, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Bernd Budau.

Die Feuerwehr entlüftete das Gebäude und konnte ihren Einsatz nach gut einer Stunde wieder beenden. In der Wohnung sind mehrere Räume durch Brand- und Rauchschaden vorübergehend nicht bewohnbar. 

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1000 kleine Schwimmer und ein guter Zweck
Zum vierzehnten Mal fand am Samstag das beliebte Entenrennen des Vereins Miteinander e.V. statt. Hunderte von Besuchern fieberten bei schönstem Sommerwetter mit, welche …
1000 kleine Schwimmer und ein guter Zweck
Motorradfahrer im Mühltal tödlich verunglückt
Ein 44 Jahre alter Motorradfahrer aus Krailling ist in der Nacht zum Sonntag im Mühltal tödlich verunglückt. Bislang gibt es keine Hinweise, dass andere …
Motorradfahrer im Mühltal tödlich verunglückt
Gräfelfing muss für Kulturfestival  Trinkwasserschläuche anschaffen
Teure Investition für das Gräfelfinger Kulturfestival: Die Gemeinde muss für 13 500 Euro Trinkwasserschläuche anschaffen. Eine Hygienevorschrift verbietet den bisherigen …
Gräfelfing muss für Kulturfestival  Trinkwasserschläuche anschaffen
Zu teuer für ein Provisorium
Der neue 259er-Bus soll ab Dezember Martinsried mit dem Bahnhof Pasing verbinden. Da die Wendeschleife in der Lena-Christ-Straße deutlich teurer als erwartet ausfällt, …
Zu teuer für ein Provisorium

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.