+
Mit Atemschutzgeräten drangen die Einsatzkräfte in die Brandwohnung im zweiten Obergeschoss vor. Etwa eine Stunde dauerte der Einsatz insgesamt.

Brennendes Elektrogerät

Feuerwehreinsatz statt Kindergeburtstag

Statt eines fröhlichen Kindergeburtstages erlebte eine Planegger Familie am Sonntagnachmittag einen Feuerwehreinsatz in den eigenen vier Wänden.

Planegg – Ein Feuer, das in einer Abstellkammer der Wohnung ausgebrochen war, löste einen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Planegg aus, an dessen Ende zwar niemand zu Schaden gekommen war, aber Teile der Wohnung durch Rauch und Flammen beschädigt waren.

Der Bewohner der Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Rückgebäudes hatte gerade die für den Nachmittag geplante Geburtstagsfeier für sein Kind vorbereitet, als er gegen 14.20 Uhr bemerkte, dass ein Elektrogerät in einem Abstellraum Feuer gefangen hatte. Von dem Gerät, laut Feuerwehr eine Kombination aus Kühlschrank und Herd, griffen die Flammen schnell auch auf andere Gegenstände in dem Raum über. Der Vater des Kindes alarmierte die Feuerwehr. Die traf, etwa zeitgleich mit den ersten Geburtstagsgästen, am Einsatzort ein. Ein Zwei-Mann-Trupp mit Atemschutzgeräten drang in die Wohnung vor und konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bekommen. Der Bewohner hatte, bevor er mit seinem Kind die Wohnung verließ, die Türe zu dem Abstellraum geschlossen, weshalb die Flammen nicht auf andere Zimmer übergegriffen hatten. So konnte auch kein Rauch ins Treppenhaus dringen. „Das war vorbildlich gehandelt. Für keinen der Bewohner des Hauses bestand zu irgendeinem Zeitpunkt eine akute Gefahr“, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Bernd Budau.

Die Feuerwehr entlüftete das Gebäude und konnte ihren Einsatz nach gut einer Stunde wieder beenden. In der Wohnung sind mehrere Räume durch Brand- und Rauchschaden vorübergehend nicht bewohnbar. 

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

KHG soll ganzen Nordtrakt der Volksschule bekommen
Das Gräfelfinger Kurt-Huber-Gymnasium, das unter notorischer Raumnot leidet, darf auf Erleichterung hoffen. Die Gemeinde plant dem Gymnasium den gesamten Nordtrakt der …
KHG soll ganzen Nordtrakt der Volksschule bekommen
Medaillen und Märkte
Georges Adji gehörte zu den ersten Meylanais, die vor über 30 Jahren die Gemeinde Planegg besuchten. Seine Frau Mireille engagierte sich 15 Jahre lang als Präsidentin …
Medaillen und Märkte
Die Glücksfee schließt ihren Lotto-Laden
43 Jahre lang hat Gertrud Eulenlehner ihren Lotto-Toto-Laden in der Planegger Bahnhofstraße 13 betrieben. Nun wurde das Gebäude verkauft und wird abgerissen. Eulenlehner …
Die Glücksfee schließt ihren Lotto-Laden
Ansturm auf die Christbäume steht ins Haus
Die ganz großen Bäume sind bereits weg. Während Firmen sich vor dem ersten Advent schon die prächtigsten Exemplare gesichert haben, kaufen Privatpersonen erst jetzt …
Ansturm auf die Christbäume steht ins Haus

Kommentare