Johnson folgt May - Kommt jetzt der No-Deal-Brexit?

Johnson folgt May - Kommt jetzt der No-Deal-Brexit?
Neues Würmesia-Prinzenpaar und Kinderprinzenpaar mit der Garde um 11.11 Uhr am 11.11 auf dem Marienplatz: Nina I. und Benny I. sowie das Nachwuchs-Prinzenpaar Selina I. und Tommy I. aus Lochham. Foto: Marcus Schlaf

Würmesia: Prinzenpaare läuten die Faschingssaison ein

Würmtal - Fasching ist, wenn man sich die Laune nicht verderben lässt. Am Beginn der narrischen Zeit, Sonntag, 11.11. um 11 Uhr 11, konnte die Würmesia dieses Motto gleich beherzigen.

Als die Faschingsgesellschaft am Münchner Marienplatz ihr neues Prinzenpaar für die Faschingssaison 2012/13 vorstellte, regnete es in Strömen, und eine entsprechend spärliche Zahl von Zuschauern tummelte sich unter ihren Regenschirmen.

Man fasste sich denn auch kurz, das neue Prinzenpaar Benny I. und Nina I. sprach ein paar schüchterne Worte, gefolgt vom Kinderprinzenpaar Tommy I. und Selina I., und nach einem kurzen offiziellen Teil verabschiedete man sich erleichtert zum Weißwurstverzehr in eine der umliegenden Münchner Traditionsgaststätten.

Für eine standesgemäße Präsentation war alles getan worden. Aus Richtung Maximilianstraße rollte, flankiert von der Garde der Würmesia, der festliche Tross kurz nach elf Uhr an. Ganz traditionell gehalten winkten die beiden Prinzenpaare in Lederhosen und Dirndl von ihrem bunt geschmückten Anhänger, der von einem kleinen Traktor gezogen wurde, während die Blaskapelle Alling bayerische Klänge zum Besten gab. Die Betonung des Traditionellen war dabei kein Zufall, ist doch das Prinzenpaar diesmal ein Ur-Münchnerisches. Beim Kinderprinzenpaar hatte dagegen die Würmesia wieder ihren lokalen Herkunftsort berücksichtigt: Der elfjährige Tommy und die neunjährige Selina kommen beide aus Lochham. Die beiden kleinen Nachwuchsprinzen begrüßten denn auch gleich mit bewundernswerter Souveränität die Zuschauer (Selina strahlend: „Ich freue mich, dass Sie alle gekommen sind und wünsche Ihnen eine tolle Faschingszeit“), während der erwachsene Prinz Benny (eigentlich Benjamin Schwaiger) bei seiner Begrüßungsrede mit den Worten „ich bin 20 Jahre alt und mein Hobby ist Tanzen“ sich zu Anfang seiner Prinzenkarriere noch ein wenig kurz fasste. Dennoch, der Medizinische Fachangestellte hat für diese Saison einiges vor, wie er dann auch durchblicken ließ: „Meine Leidenschaft ist das Tanzen. Deshalb wird mir auch bei den vielen Terminen niemals die Luft wegleiben.“

Nina I., Rechtsanwaltsfachangestellte und bürgerlich Nina Nagl geheißen, ist mit 29 Jahren ein wenig älter als ihr Prinzengemahl, sah es aber indes ähnlich. Sie freue sich vor allem auf die ereignisreiche Zeit, die sie nicht als Anstrengung wahrnehme.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Standort Planegg erweist sich als Flop: Edel-Laden schließt nach nur anderthalb Jahren
Die Planegger Bahnhofstraße und der Marktplatz verlieren eine Attraktion. Nach nur anderthalb Jahren schließt der Edel-Feinkostladen - wegen schlechter Umsätze.
Standort Planegg erweist sich als Flop: Edel-Laden schließt nach nur anderthalb Jahren
Kinder erlaufen 11 023 Euro
Ein fantastisches Ergebnis haben Gräfelfinger Grundschüler bei ihrem Spendenlauf erzielt  - eine fünfstellige Summe für einen guten Zweck.
Kinder erlaufen 11 023 Euro
Anette Kitzmann-Waterloo will Bürgermeisterin werden
Endlich ist die Katze aus dem Sack. Auf ihrem Jubiläums-Sommerfest am Samstag hat die Gräfelfinger SPD bekannt gegeben, wen sie für die Kommunalwahl im März als …
Anette Kitzmann-Waterloo will Bürgermeisterin werden
Motorradfahrer (34) schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Neuried erlitten. Ursache war das gefährliche Wendemanöver einer Audi-Fahrerin.
Motorradfahrer (34) schwer verletzt

Kommentare