+
Das neue Vhs-Programm präsentieren (v.l.) pädagogische Mitarbeiterin Susanne Reicheneder, stellvertretende Geschäftsführerin Karola Albrecht, Geschäftsführerin Veronika Wagner und Vorsitzender Jochen Schwerdtner.  

705 Kurse im Winterprogramm der Volkshochschule im Würmtal

Von Kinderyoga bis Krimilektüre

  • schließen

Die Zahl der Kurse steigt und die der Teilnehmer auch: Die Volkshochschule im Würmtal befindet sich weiter im Aufwärtstrend. Jetzt kann sie auch in Gauting präsenter sein.

Planegg – Warum ist das Internet ein Klimakiller? Was muss man tun, um ein richtig guter Clown zu werden? Wie können Pferde bei der Karriere-Entwicklung helfen? Wie macht man aus Kaffeekapseln Schmuck? Und was sind die Spezialitäten der böhmischen Küche? Die Volkshochschule im Würmtal (Vhs) hat für das kommende Wintersemester wieder ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

705 Kurse stehen von September bis Januar an, „etwas mehr als im letzten Semester“, so Vhs-Geschäftsführerin Veronika Wagner bei der Vorstellung des Programms am Freitag in der Planegger Geschäftsstelle. Mögliche Therapien bei Übergewicht, ein Workshop Kinderyoga sowie für Yoga im Büro, Erklärungen, warum der Garten gleichzeitig eine Hausapotheke ist und wie man eine ayurvedische Gesichtsmassage macht: Allein 225 Gesundheitskurse wird es in den nächsten Monaten geben, viele davon zum ersten Mal. Damit sind in diesem Bereich nicht nur die meisten Kurse geplant, „er ist auch der am stärksten nachgefragte bei uns“, so Vhs-Vorstandsvorsitzender Jochen Schwerdtner.

Mit 156 Kursen ist der Sprachenbereich die zweitgrößte Sparte der Vhs. Neben den üblichen Kursen in Englisch, Französisch, Griechisch, Chinesisch, Arabisch und anderen Sprachen hat die Vhs neue spezielle Kurse etwa mit gemeinsamem Lesen von spanischen Tageszeitungen oder englischen Krimis vorbereitet. „Die Nachfrage nach Deutsch als Fremdsprache ist in den letzten Jahren stark gestiegen“, sagt Wagner. Es sei inzwischen aber nicht mehr ganz so schwierig, dafür Dozenten zu bekommen wie noch vor zwei Jahren.

Im Themenbereich Gesellschaft und Kultur können alle Interessenten unter anderem unter der Leitung von Bärbel Zeller, Sprecherin der Gemeinde Planegg, am Mittwoch, 17. Januar, für einen Abend in die Rolle eines Gemeinderates schlüpfen und im Rathaus über ein fiktives Vorhaben abstimmen. Rosemarie Scheitler-Vielhuber, Urenkelin von Karl Valentin, zeigt am Dienstag, 7. November, das Planegger „Valentin-Haus“ und plaudert aus dem privaten Nähkästchen des Komikers.

„Besonders freuen wir uns, dass wir in der Gautinger Bahnhofstraße 10 nun einen schönen, umgebauten Raum alleine nutzen können, den wir uns bisher mit der Musikschule geteilt haben“, sagt Schwerdtner. Es finden daher nun im kommenden Semester wesentlich mehr Kurse auch in Gauting statt.

Von den insgesamt rund 260 Kursleitern sind dieses Semester 54 neu an der Vhs im Würmtal. Und das Gesamtangebot der Volkshochschule wird stetig beliebter. 2016 gab es schon etwa 11 500 Kursbelegungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ruf nach effektivem Lärmschutz wird lauter
Die Pläne für eine von der Gemeinde bezahlte Geschwindigkeitsmessanlage an der A 96 in Gräfelfing sind vom Tisch.
Ruf nach effektivem Lärmschutz wird lauter
Krimi um Kraillinger Öl geht weiter
Der Streit um das tschechische Öl geht in die nächste Runde. Dieses hat Krailling zwar verlassen, ob es aber Tschechien gehört, ist weiter fraglich. Die Diskussion um …
Krimi um Kraillinger Öl geht weiter
Gemeinde erhöht die Grabgebühren
Die Bürger Kraillings müssen sich im kommenden Jahr auf höhere Friedhofsgebühren einstellen.
Gemeinde erhöht die Grabgebühren
Der Wirt als Goggolori
Es ist eine Teufelsg’schicht. Wenn es im Forsthaus Kasten weihnachtet, dann gibt es nicht nur Punsch und Stollen. Dann rücken die Perchten an – von nah und fern. Und …
Der Wirt als Goggolori

Kommentare