Massiver Stromausfall in Teilen Südamerikas: Millionen Menschen ohne Elektrizität

Massiver Stromausfall in Teilen Südamerikas: Millionen Menschen ohne Elektrizität
+
Zuckerkurs als Weiterbildungsmaßnahme: Franziska Westner macht eine Konditorlehre im Neurieder Café Vorort. Hier belegt sie gerade einen Zwetschgendatschi. 

Ausbildungsstart 1. September

Noch freie Lehrstellen im Handwerk

Die Firmen im Würmtal bieten zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten. Während sich die großen Unternehmen vor Anfragen kaum retten können, bleiben in den Handwerksbetrieben zum Ausbildungsbeginn am 1. September viele Stellen unbesetzt.

Würmtal – Begeisterung, Offenheit und der Wunsch, sich weiterzuentwickeln – diese Anforderungen stellt der Stockdorfer Automobilzulieferer Webasto an seine Auszubildenden. Insgesamt 22 Lehrstellen bietet das Unternehmen heuer an und jede einzelne ist bereits seit Ende vergangenen Jahres besetzt. Stolze 200 Bewerbungen waren im Personalbüro eingegangen.

Andrea Bodner, Ausbildungsleiterin bei Webasto, führt das rege Interesse auf ein maßgeschneidertes Konzept zurück, mit dem das Unternehmen junge Menschen anspricht. „Wir haben uns nicht nur einen guten Ruf als Ausbildungsunternehmen erarbeitet, sondern setzen auch verstärkt auf den persönlichen Kontakt“, so Bodner. Im Rahmen von Schulkooperationen, Bewerbertrainings und Schülerpraktika haben Jugendliche die Möglichkeit, erste Kontakte zu knüpfen.

Der Pharmahändler Sanacorp im Planegger Gewerbegebiet Steinkirchen beschäftigt ab 1. September fünf neue Auszubildende in den Bereichen Kaufmann für Büromanagement sowie Kaufmann im Groß- und Außenhandel. Die Suche nach Bewerbern für 2019 läuft bereits.

Noch offen ist hingegen die Stelle für ein Duales Studium mit Schwerpunkt Informatik und Softwareentwicklung. Interessierte sollten eine entsprechende Fachhochschulreife vorweisen können und sich bereits in der Freizeit mit dem Themengebiet befasst haben.

Wer im Neurieder Café Vorort eine Ausbildung zum Bäcker, Konditor oder Bäckereifachverkäufer beginnt, hat gute Chancen, übernommen zu werden. Und profitiert sowohl während der Lehre als auch danach von zahlreichen Extras. „Wir ermöglichen unseren Azubis sämtliche Weiterbildungen“, sagt Josef Hrasky, der für Personal und Marketing zuständig ist. Die Auszubildende in der Konditorei habe aufgrund guter Leistungen sogar einen dreitägigen Zuckerkurs geschenkt bekommen.

Der familiengeführte Betrieb setzt alle Hebel in Bewegung, um Bewerber anzulocken. Dennoch werden am 1. September Lehrstellen frei sein. Während die beiden Konditorenplätze bereits besetzt sind, hat sich für die Bäckerei-Backstube bislang kein Azubi gefunden. Laut Hrasky dürfte das nicht nur an den Arbeitszeiten liegen, sondern auch an falschen Vorstellungen bezüglich der körperlichen Arbeit. „Früher musste man tatsächlich fünf Mehlsäcke schultern, doch jetzt reicht ein Knopfdruck, um das Mehl nach vorne zu tanken.“

Momentan beschäftigt die Familie eine Auszubildende in der Bäckerei. Die Lehrstellen zum Bäckereifachverkäufer hingegen sind schon lange unbesetzt. Nicht eine Bewerbung sei für diesen Posten eingegangen. Und das trotz übertariflicher Bezahlung und verschiedener Arbeitsmodelle. „Wir haben Filialen in Neuried, Gauting und bald auch in Martinsried, in denen die Azubis zum Einsatz kämen“, so Hrasky. Wer während der Ausbildung vollen Einsatz zeige, habe sogar die Möglichkeit, im Anschluss eine der Filialen zu leiten.

Von den sechs Lehrstellen, die das Gräfelfinger Kieswerk Glück anbietet, sind derzeit nur vier besetzt. „Für die Ausbildung zum Aufbereitungsmechaniker haben wir keine einzige Bewerbung erhalten“, teilt eine Mitarbeiterin des Unternehmens mit. Dabei sei das Aufgabengebiet äußerst vielfältig. Neben der Aufbereitung befassen sich die Azubis unter anderem mit der Werkstoff- und Steuerungstechnik. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, einen Meisterlehrgang zu absolvieren oder sogar ein Ingenieurstudium zu beginnen.

Karin Priehler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Schritt in die richtige Richtung
Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zum Töten männlicher Küken setzt Tierwohl vor Profit. Sobald die Alternativen zu Schreddern und Vergasen marktreif sind, soll …
Ein Schritt in die richtige Richtung
Abriss des alten Feuerwehrhauses verzögert sich bis Anfang August
Eigentlich sollte das alte Feuerwehrhaus in der Neurieder Ortsmitte schon nicht mehr stehen. Doch es steht noch. Gefährden die Verzögerungen beim Abriss am Ende sogar …
Abriss des alten Feuerwehrhauses verzögert sich bis Anfang August
Polizei findet stark beschädigten Seat
Ein stark beschädigter Seat und vom Fahrer keine Spur: Dieser Anblick bot sich am Mittwochmorgen einer Streife der Planegger Polizeiinspektion.
Polizei findet stark beschädigten Seat
Dussmann macht eins aus zwei
Das Wohnbau-Unternehmen Dussmann hat die Grundstücke an der Planegger Bahnhofstraße 13 und 15 gekauft. Die Gebäude, in denen „Lotto Eulenlehner“ und die „Tee-Ecke …
Dussmann macht eins aus zwei

Kommentare