Vergünstigungen für Ehrenamtliche

Die Gemeinden sagen Dankeschön

Würmtal   - Die Würmtal-Gemeinde bedanken sich bei ehrenamtlich Tätigen  auf vielfache Weise. Vor allem in Krailling ist das Angebot umfangreich

 Ohne Ehrenamtliche wäre die Flüchtlingskrise in Deutschland schwer zu meistern. Und ohne Ehrenamtliche sähe auch der Alltag in den Gemeinden sonst spürbar anders aus. In den Rathäusern im Würmtal und in den Landratsämtern in Starnberg und München ist das bekannt. Man zeigt sich deshalb erkenntlich für das Engagement der Bürger. Seit Ostern sind die Schiffe der Bayerischen Seenschifffahrt wieder auf dem Starnberger und dem Ammersee unterwegs. Wer die Bayerische Ehrenamtskarte hat, bekommt Prozente auf den Fahrpreis. Und nicht nur darauf. Die Karten, die von den Landratsämtern München und Starnberg ausgegeben werden, bieten zahlreiche weitere Vergünstigungen.

Einige Gemeinden im Würmtal verwöhnen ihre Ehrenamtlichen zusätzlich. In Planegg gibt es laut Ordnungsamtsleiter Martin Götz jedes Jahr einen Kabarettabend, in dessen Rahmen alle in der Gemeinde Engagierten bei Essen und Trinken unterhalten werden. „Gleich, ob Übungsleiter oder Vereinsvorsitzender, jeder darf kommen“, erklärt Götz. In Neuried ist es ähnlich. „Einmal im Jahr im Herbst gibt es den Danke-Abend“, erklärt der Leiter der Neurieder Gemeindeverwaltung Alois Sailer. Da nicht alle eingeladen werden könnten, dürften die Vereine eine Handvoll Aktive benennen. „Wir wollen die einladen, die nicht so sichtbar zum Gelingen von Veranstaltungen beitragen“, erklärt er. Beispielsweise die, die bei Festen im Stillen den Auf- und Abbau übernähmen. Zusätzlich vermittle die Gemeinde die Bayerische Ehrenamtskarte, die dann vom Landratsamt ausgegeben werde. Wer über diese Karte verfüge, dürfe die örtliche Bücherei unentgeltlich benützen.

In Krailling scheint das Angebot für die Ehrenamtlichen am umfangreichsten. „Wir haben eine Krailling Card, die an die Ehrenamtlichen ausgegeben wird“, erklärt Franz Wolfrum, Leiter der örtlichen Gemeindeverwaltung. Damit bekomme man den Bibliotheksausweis kostenfrei und zahle ermäßigte Beiträge in Musikschule und Sportvereinen. Zudem gebe ein Sportgeschäft Vergünstigungen für Inhaber der Karte. „Wir zahlen das aus einer Stiftung“, erklärt Wolfrum. Die Kraillinger Bürger- und Rotkreuzstiftung kommt für die Kosten auf. In Gräfelfing haben die Ehrenamtlichen wie in den anderen Gemeinden Anspruch auf die Bayerische Ehrenamtskarte des Landratsamtes München. Die Gemeinde selbst hat für die örtlichen Ehrenamtlichen laut Ulrich Seyfferth, dem Geschäftsleiter der Gemeinde, keine eigenen Angebote.

vs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wildernde Hunde reißen Rehe
Wildernde Hunde sind ein Problem. Wer seinen Hund im Wald nicht an die Leine nimmt, riskiert ein Bußgeld von bis zu 1000 Euro. Zudem leben freilaufende Hunde im Wald …
Wildernde Hunde reißen Rehe
Gräfelfing verlegt weitere Standortevon Containern unter die Erde
Wertstoffe wie Glas und Papier einfach unter der Erde verschwinden lassen – und das fast lautlos: Die so genannten Unterflur-Wertstoffcontainer, die Gräfelfing vor einem …
Gräfelfing verlegt weitere Standortevon Containern unter die Erde
Immer mehr Heuschnupfen-Patienten
Es kribbelt in der Nase und die Augen tränen: Allergikern machen Pollen arg zu schaffen. Arztpraxen im Würmtal registrieren heuer überdurchschnittlich viele …
Immer mehr Heuschnupfen-Patienten
Neurieder Dorffest 2018 findet statt
Alle zwei Jahre findet das Neurieder Dorffest statt. Die Pläne, es 2018 wegen des Gemeindejubiläums im Jahr darauf ausfallen zu lassen, sind vom Tisch.
Neurieder Dorffest 2018 findet statt

Kommentare