+
Ankunft am Planegger Marktplatz: Die Teilnehmer des Stadtradelns haben mit dem Kilometersammeln begonnen.  

Stadtradeln

Planegg hat einen Ruf zu verteidigen

  • schließen

Sie radeln wieder: Am vergangenen Sonntag fiel der Startschuss zum Stadtradeln. Bis Samstag, 15. Juli  werden Radkilometer gesammelt.

Würmtal– Drei Wochen lang halten Bürger der Gemeinden Gräfelfing, Planegg, Neuried und Gauting fest, wie viel Kilometer sie radeln, um am Ende zu sehen, welche die fahrradaktivste Kommune im Würmtal ist. Planegg schaffte es im vergangenen Jahr, bei der neunten Auflage des Stadtradelns, sich im Landkreis München als Kommune mit den meisten Kilometern pro Einwohner an die Spitze zu sitzen. Diesen Ruf gelte es zu verteidigen, so Bürgermeister Heinrich Hofmann auf dem Planegger Marktplatz.

Dort fand die Auftaktveranstaltung zum „10. Stadtradeln“ statt. Die Teilnehmer, unter ihnen etliche Bürgermeister und Gemeinderäte, kamen, wie nicht anders zu erwarten, mit dem Rad. Ausgangspunkt war das Gautinger Rathaus gewesen, in einer Würmtalschleife ging es über Stockdorf, Krailling, Neuried und Gräfelfing nach Planegg. In den einzelnen Orten schlossen sich immer mehr Radler an.

Auf dem Marktplatz wurden sie mit Beifall empfangen. Am Radlcheck-Pavillon der Schrauber-Hütte konnten die Teilnehmer ihre Räder überprüfen lassen. Der ADFC prüfte mit einem Verkehrs-Quizz die Kenntnisse der Straßenverkehrsordnung, die Polizei informierte über die Gefahren des toten Winkels. Wer wollte, konnte im Radlflickwettbewerb seine Geschicklichkeit zeigen. Auch musikalisch dreht sich alles ums Radfahren: Den ganzen Nachmittag über liefen Rad-Lieder, von Yves Montand bis Reinhard Mey.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuried kämpft ums Trinkwasser
Ob Neuried sein Trinkwasser auch künftig aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen beziehen darf, ist weiter ungeklärt. Eine Alternative hat die Gemeinde nicht gefunden.
Neuried kämpft ums Trinkwasser
Gräfelfing errichtet weitere Ladestation
Auf Antrag der CSU-Fraktion im Gräfelfinger Gemeinderat will die Kommune zunächst eine weitere Ladesäule für Autos mit Elektroantrieb errichten. Eine zweite könnte bei …
Gräfelfing errichtet weitere Ladestation
Entwicklungshilfe: SPD finanziert „EinDollarBrillen“
Entwicklungshilfe: SPD finanziert „EinDollarBrillen“
Planegg lehnt zweites Glück-Betonwerk ab
Kehrtwende in Sachen Transportbetonwerk: Im September 2016 hatte die Gemeinde Planegg der Errichtung einer zweiten Mischanlage auf dem Gelände der Kiesgrube Glück unter …
Planegg lehnt zweites Glück-Betonwerk ab

Kommentare