+
Erika Brink (Mitte), Gründerin des Hospizvereins Würmtal, erhielt aus den Händen von Landrat Christoph Göbel die Verdienstmedaille. Bürgermeisterin Uta Wüst gratulierte.

Hohe Auszeichnung

Verdienstmedaille für Erika Brink

  • schließen

Die Gräfelfingerin Erika Brink ist mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland  ausgezeichnet worden. Sie hat sich nicht nur auf einem Feld verdient gemacht.

Gräfelfing Im Festsaal des Landratsamtes München fand dazu am Mittwoch ein großer Empfang statt. Landrat Christoph Göbel, der Brink seit 30 Jahren kennt, hielt die Laudatio. Erika Brink war gut vorbereitet, da sie bereits vor einiger Zeit einen „schönen Brief“, wie sie sagt, des Bundespräsidenten erhalten hatte. Die Gräfelfingerin freut sich über die Auszeichnung; für eine Frau sei es eine Ausnahme, diese zu bekommen, sagt sie. Und ihr Mann habe bereits zwei dieser Art.

Beides sind wohl kaum die Gründe, weshalb sie die Medaille verliehen bekam. Erika Brink leitete zehn Jahre lang die Frauen-Union der CSU in Gräfelfing. In dieser Funktion gründete sie vor 23 Jahren den ersten Hospizverein im Landkreis München, den Hospizverein Würmtal. Bis 2013 war sie dessen erste Vorsitzende. Heute ist sie noch immer als zweite Vorsitzende aktiv. Mittlerweile gibt es 17 derartige Vereine im Landkreis München. Auch an einer landkreisweiten Arbeitsgemeinschaft Hospiz war sie beteiligt. Sie brachte den Stein damals ins Rollen.

„Und dann haben wir uns aufgemacht, Hospizhelfer auszubilden“, erinnert sich Erika Brink. Das war 2017. Auch sie selbst ließ sich damals drei Monate lang ausbilden. Aktuell betreuen rund 20 Helfer ihres Vereines ehrenamtlich Sterbende in Altenheimen, Krankenhäusern und manchmal auch zu Hause. „Sie tragen dazu bei, würdiges und selbstbestimmtes Leben bis zum Ende zu ermöglichen“, so Landrat Göbel. „Frau Brink hat als Initiatorin des Hospizvereines Würmtal e.V. Pionierarbeit geleistet.“ Mit ihrem Einsatz habe sie die Palliativ- und Hospizarbeit geprägt.

Die jüngste Ehrung ist nicht die erste, die Erika Brink erfahren durfte. Münchens ehemaliger Landrat Heiner Janik zeichnete sie bereits 2001 für ihr ehrenamtliches Engagement im sozialen Bereich aus. 2002 bekam sie die Ehrung verdienter Bürger der Gemeinde Gräfelfing. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Thema Kiesabbau erneut vertagt
Es geht um viel Geld, um das Wohl von Senioren und um die Natur. Das sind drei Themen, für die der geplante Kiesabbau im Neurieder Forst Kasten steht. Und es sind drei …
Thema Kiesabbau erneut vertagt
Gräfelfing: Schüler bauen Pizza-Backofen
Einen kompletten Lehmbackofen haben jetzt 17 Schüler des Gräfelfinger Kurt-Huber-Gymnasiums im Rahmen eines Projekt-Seminars gebaut. Der auf einem alten Militärwagen …
Gräfelfing: Schüler bauen Pizza-Backofen
„Der richtige Mann zur richtigen Zeit“
Er war Ministrant in der Wallfahrtskirche Maria Eich und Turn-Übungsleiter bei der DJK Würmtal. Jetzt schickt sich Philipp Pollems an, das Planegger Rathaus zu erobern. …
„Der richtige Mann zur richtigen Zeit“
Christine Borst ist Altbürgermeisterin
Christine Borst darf sich jetzt Altbürgermeisterin nennen. Das hat der Kraillinger Gemeinderat am Dienstagabend in nicht-öffentlicher Sitzung beschlossen.
Christine Borst ist Altbürgermeisterin

Kommentare