+
Der neue Pfarrverbandsrat: Pfarrverbandsadministrator Johannes von Bonhorst, Thomas Hey (Vorsitzender Pfarrgemeinderat St. Vitus), Achim Thomas (AK Erwachsenenbildung), Karin Detsch (Vorsitzende), Brigitte Exner (Schriftführerin, AK Öffentlichkeit), Elisabeth Berger-Pöschl (Pfarrgemeinderätin aus Stockdorf) und Diakon Wolfgang Ring. Stefan Marschall und die Jugendvertreter Korbinian Kellner und Jonas Hey sind nicht im Bild. 

Neue Gottesdienstordnung

St.Vitus und St. Elisabeth wachsen zusammen

Würmtal – Die beiden katholischen Pfarreien St. Vitus in Stockdorf und St. Elisabeth in Planegg wachsen langsam zusammen. Der neue Pfarrverbandsrat bewältigte jetzt seine erste Aufgabe.

Mitte Mai tagte der Pfarrverbandsrat, die Laienvertretung des Pfarrverbandes, der sich im März aus Mitgliedern der beiden Pfarrgemeinderäte konstituiert hatte. „Aufgabe des Pfarrverbandsrates ist es, in allen Fragen, die den Pfarrverband betreffen, die Arbeit zu koordinieren…Er berät und unterstützt das Seelsorgeteam des Pfarrverbandes“ heißt es in der Satzung.

Seine erste Aufgabe nahm der Pfarrverbandsrat mit der Abstimmung der Gottesdienstzeiten in den beiden Gemeinden wahr. Ziel war es, die Messen so zu legen, dass sie im Notfall von einem einzigen Priester bewältigt werden können, um plötzliche Ausfälle zu vermeiden. Die beiden Pfarrgemeinderatsgremien, die wie gewohnt bestehen bleiben, hatten lange um einen gerechten Ausgleich gerungen. Das pastorale Konzept sieht eine gleichmäßige Einbindung der schönen Filialkirchen vor (siehe Kasten), die auch für Veranstaltungen und andere Gottesdienstformen genutzt werden, wie Maiandachten, Friedensgebet, „Orgel und Wort“ sowie die Reihe „Beten, Singen, Hören“, welche verschiedene Gruppen zusammen mit Diakon Wolfgang Ring gestalten. Die liturgischen Höhepunkte des Kirchenjahres wie Ostern und Weihnachten feiert der Pfarrverband gemeinsam.

Im Sommer stehen noch verschiedene festliche Ereignisse bevor. In Maria Eich begehen am 12. Juni die Patres Matthäus Klein sein 25. und Alfred Issig sein 50. Priesterjubiläum, am 2. Juli folgt das 40. Priesterjubiläum von Monsignore Werner Eichinger in Stockdorf. Das Firmsakrament spendet Abt Johannes Eckert von St. Bonifaz am 9. Juli. Am 3. Juli wird in St. Elisabeth das Pfarrfest gefeiert (mit anschließender Aufführung des Musicals „Noah“), am 10. Juli das 90-jährige Bestehen der DJK, des christlichen Sportvereins in Planegg. Bereits am 11. Juni geht es gemeinsam auf Pfarrwallfahrt nach St. Wolfgang zu Berg im Chiemgau. Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen findet man auf der neu gestalteten Homepage des Pfarrverbandes www.erzbistum-muenchen.de/PV-ImWuermtal.

Alle Gremiumsmitglieder plädierten dafür, die Terminfülle bei Sitzungen in Grenzen zu halten. Die Arbeitskreise der beiden Pfarrgemeinderäte werden zusammengelegt. Mitarbeiter, die nicht den Gremien angehören müssen, sind immer erwünscht und willkommen. Vor allem das Team für Öffentlichkeitsarbeit sucht noch Helfer (Kontakt: Brigitte Exner über das Pfarrbüro, Mail-Adresse: st-elisabeth. planegg@erzbistum-muenchen.de). Pfarrer Johannes von Bonhorst bat um Verständnis, dass er seine Teilnahme auf den Pfarrverbandsrat konzentrieren müsse und weitere Termine wie Pfarrgemeinderatssitzungen, Vereinsveranstaltungen und Arbeitskreise an Diakon Wolfgang Ring delegiere.

Beide Seelsorger sehen ihren Arbeitsschwerpunkt neben den Gottesdiensten in der persönlichen Betreuung der Menschen, in der Sakramentenvorbereitung für Taufe, Erstkommunion, Firmung und Ehe sowie der Einführung in das tiefere Verständnis der Liturgie. Persönliche Kontakte, Tauf-, Beicht- und Trauergespräche vor Beerdigungen, die immer häufiger anfallen, seien ihnen wichtiger als Verwaltung und Gremienarbeit. Die Zusammenarbeit mit den evangelischen Gemeinden bleibt ebenfalls wesentlich. Wie gut sie funktioniert, zeigte sich beim ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag, als gemeinsam gebetet, gesungen und danach in gemütlicher Runde gefeiert wurde. 

Friederike Tschochner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neurieder Dorffest 2018 findet statt
Alle zwei Jahre findet das Neurieder Dorffest statt. Die Pläne, es 2018 wegen des Gemeindejubiläums im Jahr darauf ausfallen zu lassen, sind vom Tisch.
Neurieder Dorffest 2018 findet statt
„Würmpirat“ bei Bootsfahrt am Vatertag aufgespießt
Ein furchtbarer Unfall hat sich am Vatertag beim feucht-fröhlichen Ausflug der Würmpiraten ereignet. Ein Schlauchbootfahrer wurde von einem Holzstab aufgespießt und …
„Würmpirat“ bei Bootsfahrt am Vatertag aufgespießt
Das Würmtal radelt wieder
Zum zehnten Mal startet das bundesweite Klima-Bündnis heuer die Aktion „Stadtradeln“. Die Würmtal-Kommunen machen wieder mit und rühren schon die Werbetrommel.
Das Würmtal radelt wieder
Neurieds Finanzplanung steht
Die Gemeinde Neuried hat ihren Haushalt 2017 verabschiedet. Kämmerer Max Heindl stellte die Zahlen am Dienstagabend dem Gemeinderat vor.
Neurieds Finanzplanung steht

Kommentare