+
Der Einkaufsdienst für Senioren in Krailling ist angelaufen. Unser Foto zeigt (v.li.): Ute Richter (Fahrdienst und zuständig für die finanzielle Unterstützung durch die Schoberstiftung), Karin Frost (Entgegennahme der Aufträge), Bürgermeister Rudolph Haux, Hanna Weber (Einkaufsservice und Fahrdienst) und Karin Wolf (Auftragsannahme). 

Corona-Pandemie

Welle der Hilfsbereitschaft in der Krise

  • schließen

Vor allem ältere Menschen und Bürger mit Vorerkrankungen sollen aufgrund des Coronavirus nur so wenig wie möglich aus dem Haus gehen. Damit zum Beispiel Senioren aber trotzdem mit Lebensmitteln, Medikamenten und anderem versorgt sind, bieten viele Würmtaler Einrichtungen, Nachbarschaftshilfen und Privatpersonen Hilfsdienste an.

Würmtal – Das Betreute Wohnen in Krailling bietet angesichts der Corona-Krise einen Einkaufsdienst für Senioren mit gesundheitlichen Einschränkungen an. Die Gebühr beträgt fünf Euro. Interessierte können sich bei Kraillings dritter Bürgermeisterin Karin Wolf unter Telefon 859 62 10 oder Karin Frost unter Telefon 89 05 82 melden. „Es haben sich schon einige freiwillige Fahrer gemeldet. Wir haben auch viele andere Leute angesprochen, zum Beispiel aus den Kindergärten, die jetzt ja geschlossen sind“, sag Karin Wolf.

„Ich habe etwa im Supermarkt gesehen, dass jetzt einige Bürger mit Zetteln ihre Hilfe anbieten, und dachte mir, das kann man doch noch besser bündeln und vermitteln“, sagt Gräfelfings Bürgermeisterin Uta Wüst. Wüst hat in ihrem Vorzimmer daher eine Art Vermittlungsplattform eingerichtet. Alle, die Hilfe wie Einkäufe und Besorgungen suchen, und diejenigen, die solche anbieten, können unter der Woche vormittags unter Telefon 85 82 28 dort anrufen und ihre Hilfe anbieten beziehungsweise danach fragen. Es gab auch bereits solche Anrufe.

Eine Reihe von Angeboten wie Hausnotruf und Rettungsdienste hält die Gräfelfinger Malteser-Wache ständig vor. „Viele Angebote setzen wir auch jetzt natürlich fort. Einige müssen wir leider einschränken oder unterbrechen“, sagt Sprecherin Julia Krill. So werden die Besuchs- und Begleitdienste und auch die Hospiz- und Trauerarbeit zurzeit nur telefonisch durchgeführt, um Malteser-Mitarbeiter und die Betroffenen vor Ansteckungen zu schützen. Zum Beispiel Rettungsdienste werden aber selbstverständlich trotzdem gefahren. „Ich erwarte, dass etwa der Menüservice in nächster Zeit noch stärker nachgefragt wird“, sagt Julia Krill. Die Fahrer stellen die Essen aber nur noch vor die Tür und übergeben sie nicht persönlich an die Kunden.

Auch die Nachbarschaftshilfen wie zum Beispiel jene in Planegg (Telefon 74 07 62 37) bieten Einkaufs- und andere Hilfsdienste an. Die Pfarrei St. Stefan in Gräfelfing hat ebenfalls ein Angebot für Fahr- und Einkaufsdienste (Telefon 854 71 73 oder 854 46 89).

Die Würmtal-Insel mit Sitz in Planegg bereitet gerade einen Dienst vor. Die Gautinger Insel koordiniert die Essens- und telefonische Besuchsdienste verschiedener Gautinger Einrichtungen (für Einkaufsdienste Telefon 081 51 / 26 02-44 35, für den telefonischen Besuchsdienst Anrufbeantworter unter Telefon 0151 / 18 83 15 22). „Sie werden dann zu einer vereinbarten Zeit zu Hause angerufen und können von Ihrem Alltag erzählen, Sorgen besprechen und sich mit einem freundlichen Mitmenschen ein bisschen zerstreuen“, sagt Gautings Bürgermeisterin Brigitte Kössinger.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neeb-Tankstelle Lochham: Benzin und Diesel für zwei Stunden vertauscht - 60 Autos falsch betankt
Ein folgenschwerer Fehler ist beim Befüllen der Kraftstoff-Tanks an der privaten Neeb-Tankstelle in Lochham passiert. Benzin und Diesel wurden vertauscht.
Neeb-Tankstelle Lochham: Benzin und Diesel für zwei Stunden vertauscht - 60 Autos falsch betankt
Finanzielle Sorgen eher im nächsten Jahr
Die Gemeinde und der Kreisjugendring haben eine Umfrage unter Planegger Vereinen gestartet, um herauszufinden, wie es ihnen in Corona-Zeiten geht.
Finanzielle Sorgen eher im nächsten Jahr
Filmeck bleibt erst einmal zu
Bayerische Kinos dürfen ab dem 15. Juni wieder aufmachen. Wann es mit dem Gräfelfinger Filmeck wieder losgeht, ist aber noch nicht sicher. Das Problem sei unter anderem …
Filmeck bleibt erst einmal zu
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Hier informiert Sie der Münchner Merkur Würmtal über aktuelle Mitteilungen von Behörden, Vereinen und Veranstaltern.
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal

Kommentare