Würmtal von Streik nicht betroffen

Würmtal - Eltern im Würmtal können aufatmen. Örtliche Kindergärten und Krippen werden am Freitag, 20. März, wohl nicht bestreikt.

München und das Umland sind allerdings betroffen. Nur das Würmtal scheinbar nicht. Im Kinder- und Familienzentrum an der Würm in Planegg ist am Freitag Frühlingsfest. Auch im Kindergarten am Haderner Weg in Neuried heißt es: „Wir streiken nicht, wir haben am Freitag Osterbasar.“ Die dortige Leiterin Elke Kohlenbecken sagt, der Kindergarten sei noch nie wegen eines Streiks geschlossen gewesen - „mindestens seit 30 Jahren“.

Das Kinderhaus am Maxhofweg in Neuried ist ebenfalls nicht vom Streik betroffen. Auch Renate Kleinmond, Leiterin des Kinderhauses Krailling, erwartet keinen Ausstand. „Bei der Kirche ist das mit dem Streiken nicht so“, erklärt sie. Träger ihrer Einrichtung ist die Caritas. Deren Mitarbeiter dürften in der Regel nicht streiken. „Soweit ich weiß, sind meine Mitarbeiter auch nicht gewerkschaftlich organisiert“, sagt sie. Zudem käme ihr ein Streik am Freitag ausgesprochen unpassend. Am kommenden Montag wird das neue Haus eingeweiht. „Wir brauchen den Tag, um mit den Kindern zu üben.“ Beim Kreisjugendring München-Land hatte es kurzzeitig so ausgesehen, als würden dessen Einrichtungen bestreikt. Aber Geschäftsführerin Vera Lohe macht deutlich: „Wir werden nicht bestreikt.“ Das habe ihr der Personalrat zugesichert. So sind auch die Ganztagsschulen in Lochham und Planegg sowie die vom KJR betreuten Jugendhäuser nicht betroffen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anpfiff für neues Kunstrasenfeld beim TSV
Anpfiff für neues Kunstrasenfeld beim TSV
Christkindlmärkte heuer allenfalls im Kleinformat
Christkindlmärkte heuer allenfalls im Kleinformat
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Corona bremst Temposünder nicht
Corona bremst Temposünder nicht

Kommentare