+
20 Jahre Internet: Alle Gute zum Geburtstag.

Happy Birthday, Internet

Noch darf es in Amerika keinen Alkohol trinken, das Netz, aber nächstes Jahr wird dann ganz groß gefeiert. Vor 20 Jahren wurde eine Idee geboren, die die Welt verändern sollte.

Im März 1989 schrieb Tim Berners-Lee, der beim Genfer Kernforschungszentrum CERN arbeitete, das Internet in einem Text vor, der die Überschrift trug: "Informationsmanagement: Ein Vorschlag". Der Vorschlag wurde erstmal abgelehnt.

Den langen Weg bis zum heutigen Internet und die vielen Projekt-Mitarbeiter fasst der Branchendienst Heise zusammen. Der lesenswerte Text weist unter anderem darauf hin, dass Berners-Lee Erfindung schließlich die Gutenberg-Ära ablöste. Trotz seiner bahnbrechenden Erfindung ist Berners-Lee keineswegs ein reicher Mann. Was er dazu sagt, weiß das Blog Magnus.

Zu viel Theorie? Keine Sorge, wir haben das auch nicht alles verstanden. Für Technik-Dummies hat Milah Bilgil wohl die Geschichte des Internet in einem achtminütigen Animationsfilm verständlich dokumentiert. Einen ganz persönlichen Rückblick auf (fast) 20 Jahre WWW hat der Webrocker geschrieben. Seine Diplomarbeit hatte unter anderem das Internet zum Thema. Seine Professoren waren ahnungslos.

Wie die Welt heute ohne das Internet aussähe, entwirft die Netzeitung. Sie zitiert das englische Blog BoingBoing, das Berner-Lees Probleme beim Erklären des Internets beschrieben hat: "Man muss es verstehen, ehe man es verstehen kann." Vor dem gleichen Problem steht der hochdekorierte Berner-Lee heute wieder, wenn er seine Vision des semantischen Webs erklären will. Dieses Video von der TED-Konferenz zeigt eine Rede vom Papa des Internet, wo er seine neue Idee erklärt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare