2000 Jahre altes Römerschwert in Jerusalem gefunden

Jerusalem (dpa) - Israelische Forscher haben in Jerusalem ein etwa 2000 Jahre altes Römerschwert gefunden. Eine Sprecherin der israelischen Altertumsbehörde teilte am Montag mit, die eiserne Waffe habe in einer ledernen Hülle gesteckt.

Auch Teile des Gürtels, an dem das Schwert getragen wurde, seien entdeckt worden. Das Schwert gehörte offenbar einem römischen Soldaten. Die etwa 60 Zentimeter lange Stichwaffe sei bei Arbeiten in einem antiken Abflusskanal in Jerusalems Altstadt nahe der Klagemauer entdeckt worden, hieß es in einer Mitteilung der Behörde. Während der römischen Herrschaft in Judäa hätten sich Einwohner Jerusalems auf der Flucht häufig in dem Kanal versteckt. Nach Angaben des Leiters der Ausgrabungen, Eli Schukron, gehörte das Schwert vermutlich einem Infanteristen der römischen Garnison, die zu Beginn des jüdischen Aufstands gegen die Römer im Jahre 66 in der Region stationiert war. Bei den archäologischen Arbeiten sei auch ein Stein mit einer seltenen Eingravierung der jüdischen Menora, dem siebenarmigen Leuchter, gefunden worden. Die Menora stand laut der Überlieferung in dem zweiten jüdischen Tempel, der im Jahre 70 von den Römern zerstört wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare