+
Winterbild

Thema des Tages

Eisige Zeiten

Schneehöhen, Glättewarnungen, Winterfotos: Alle Informationen zum Kälteeinbruch auf einen Blick.

Schnee, Eis und Minusgrade – der Winter hat Deutschland fest im Griff: An vielen Orten hat der Schnee Verkehr und Flughäfen lahmgelegt. Und es soll noch kälter werden: Für die nächsten Wochen sagen Meteorologen Temperaturen von bis zu minus 20 Grad voraus.

Auf der Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes können Autofahrer ablesen, wo sie in den nächsten Tagen mit Straßenglätte rechnen müssen. Außerdem bietet dwd.de eine Übersicht über die Schneehöhen in den verschiedenen Regionen Deutschlands und ein Wetterlexikon von A bis Z, in dem Begriffe wie Blitzeis oder Schneegriesel erklärt werden. Webcams zeigen zudem verschneite Landschaften in verschiedenen Regionen Deutschlands.

Wer die verschneiten Landschaften zum Ski- oder Snowboardfahren nutzen möchte, ist auf wintersport-schnee-wetter.de richtig: Hier gibt es nicht nur Informationen über die Schneehöhen in Deutschland, sondern auch in vielen anderen europäischen Skiregionen. Tipps, wie man sich bei eisigen Minusgraden am besten schützt, gibt Welt Online.

Unterdessen erinnern die ersten Nachrichtenportale an die Schneekatastrophe vor 30 Jahren, als große Teile Norddeutschlands eingeschneit waren. Fotos dazu gibt es auf Spiegel Online, einen Rückblick mit den Erinnerungen von Augenzeugen findet man auf wetterbild.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
Von dem beliebten Detektive-Spiel "L.A. Noire" wird es Mitte November eine neue Version geben. Neben einigen Neuerungen für die Konsolen ist vor allem die VR-Version für …
Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neues Update für "Robinson: The Journey": Damit ist das Erkundungs-Abenteuer auch für das Virtual-Reality-Headset HTCs Vive nutzbar.
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen

Kommentare