+
Die Zukunft verspricht 3D TV-Erlebnisse für jedermann - der multimediale Alleskönner macht es möglich.

3D: Das sind die Fernseher der Zukunft

Las Vegas - Marktführer drängen mit einer neuen Generation Fernseher auf den Markt. Das TV-Gerät als Zentrum der Unterhaltung lockt künftig mit zahlreichen neuen Funktionen.

Toshiba will den Fernseher mit seinen neuen Spitzenmodellen zu einer zentralen Turbo-Kraftmaschine für die digitale Unterhaltung zu Hause machen. Das Unternehmen stellte am Mittwoch im Vorfeld der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas zwei neue Flachbildfernseher vor, die mit einem leistungstarken Cell-Prozessor ausgestattet sind.

Mit Turbo in die Zukunft

Mit dem speziell für Multimedia-Anwendungen ausgelegten Prozessor arbeite der Fernseher rund zehn Mal schneller als ein herkömmlicher Desktop-PC und 143 Mal schneller als ein herkömmlicher Flachbildfernseher, sagte Toshiba-Manager Scott Ramirez. Der gemeinsam mit IBM und Sony entwickelte Chip wird bislang vor allem von Sony in deren Spielekonsole Playstation sowie auch in Supercomputern genutzt.

Die neuen Modelle von Toshiba sorgten damit für uneingeschränkte multimediale Unterhaltung, sagte Ramirez. Die ersten Geräte der “Cell ZX900“-Serie sollen in Bildschirm-Größen von 55 und 65 Zoll Diagonale später in diesem Jahr zunächst in den USA in den Handel kommen.

Die Konkurrenz schläft nicht

Auch Panasonic drängt mit 3D-fähigen Fernsehgeräten auf den Markt. Bereits im Frühjahr will der Konkurrent erste Geräte zum Verkauf anbieten. Für den nötigen Inhalt soll schon bald gesorgt sein. Im Laufe dieses Jahres würden eine ganze Anzahl neuer Film-Titel in 3D auf Blu-ray-Scheiben in den Handel kommen, sagte Yoshi Yamada, Amerika-Chef von Pansonic. Weitere Inhalte will Panasonic in Partnerschaft mit dem amerikanischen TV-Satellitenbetreiber DirecTV beschaffen. Noch in diesem Jahr sollen zumindest in den USA diverse 3D-Kanäle unter anderem von CBS, MTV, Fox Sports und NBC auf Sendung gehen.

3D in Echtzeit für jeden Film

Toshiba hat dennoch die Nase vorn: Dank eines leistungsstarken Prozessors, der seine Arbeit auf acht Rechenkerne mit der Leistung von jeweils 3,2 Gigahertz verteilt, könnten die Fernseher jeden beliebigen Film auch in 3D übersetzen und ohne Umrechnungszeit wiedergeben. Mit einer speziellen Technologie soll das hochaufgelöste Fernsehbild je nach den jeweiligen Lichtverhältnissen auch automatisch optimiert werden.

Auch Internetzugang und Telefonkonferenzen möglich

Mit moderner Wifi-Technik (802.11n) empfängt der Fernseher auch HD-Filme ohne Kabel. Der Zugang zu verschiedenen Internet-TV-Kanälen sei in den Geräten integriert, sagte Ramirez. Für die Inhalte arbeitet Toshiba derzeit mit Anbieter in den USA wie Netflix, Vudu, CinemaNow und Pandora zusammen. Die Filme könnten per Streaming angesehen oder in einigen Fällen auch auf einer Festplatte gespeichert werden.

Selbst Telefongespräche kann der Nutzer nun auch über den Fernseher führen oder Videokonferenzen mit Freunden schalten. Panasonic arbeitet dafür mit dem Internet-Telefonie-Entwickler Skype zusammen. Das Ziel des Unternehmens formulierte Pansonic-Manager Josh Silverman: “Das TV-Gerät wird nicht nur zum Zentrum der Unterhaltung, sondern auch zur Zentrale für die Kommunikation.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare