400-Euro-Notebook für viele ausreichend

Frankfurt - Wer sein Notebook nur zum Surfen im Internet und für die Arbeit mit Büroprogramme nutzt oder sich ein Video ansieht, der braucht nicht mehr als 400 Euro für den Rechner auszugeben.

Das ist das Ergebnis eines Tests von sieben Einsteiger-Geräten der Zeitschrift “Computerbild“. Notebooks mit Zweikern-Pentium-Prozessoren von Intel bekamen bei der Arbeit mit Büroprogrammen die Note gut. Anspruchsvollere Aufgaben wie etwa Videobearbeitung liefen befriedigend. Etwas langsamer waren Geräte mit Prozessoren von AMD.

Wer will, kann sogar noch mehr sparen. Denn alle von “Computerbild“ getesteten Geräte liefen mit dem Betriebssystem Windows 7 von Microsoft. Online sind einige der Rechner, darunter der Testsieger Asus X54C, auch ohne Betriebssystem schon für etwa 350 Euro oder gar darunter zu haben. Auf diesen Computer kann man ein aktuelles und kostenloses Linux-System wie etwa Ubuntu oder das populäre Mint installieren und hat dann für wenig Geld einen flotten Rechner.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare