+
Vor 50 Jahren auf dem Mond: Buzz Aldrin und ein Bein der Mondlandefähre "Eagle". Im Fernsehen gibt es viele Sondersendung zum 50. Jahrestag der Mondlandung.

Fernsehtipps

50 Jahre Mondlandung im TV: Alle Sendungen im Fernsehen und im Live-Stream

  • schließen

Auf die Mondlandung vor 50 Jahren blicken Fernsehsender mit Sondersendungen und Dokus zurück. Hier finden Sie die TV-Sendungen und Live-Streams.

Als vor 50 Jahren mit Neil Armstrong und Buzz Aldrin die ersten Menschen den Mond betraten, waren etwa 600 Millionen Menschen live am Fernseher dabei. Die Hälfte aller Fernsehsender übertrug das Jahrhundertereignis, das Zuschauerrekorde brach und Rekorde für die längste Liveübertragung aufstellte. Zum 50. Jahrestag der Mondlandung zeigen zahlreiche Fernsehsender Sondersendungen, teilweise beginnen die Programme schon Tage vorher - ein Überblick.

50 Jahre Mondlandung im TV: ARD-alpha zeigt Originalübertragung der Mondlandung in voller Länge

In der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 1969 landeten die Astronauten auf dem Mond. Der Sender ARD-alpha zeigt deshalb genau 50 Jahre später - in der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 2019 von 0.20 Uhr bis 7.00 Uhr die Originalübertragung der Mondlandung in voller Länge. Um 3.56 Uhr deutscher Zeit wird es dann spannend: Zu dieser Zeit betrat Neil Armstrong vor 50 Jahren den Mond (ARD-alpha, 21.7., 0.20 Uhr).

ARD-alpha hat der Mondlandung gleich die komplette Programmwoche gewidmet und wird neben der Originalübertragung der Mondlandung unter anderem auch Dokumentationen zum Thema ausstrahlen.

50 Jahre Mondlandung im Live-Stream von ARD-alpha

ARD-Alpha ist auch im Live-Stream in der ARD Mediathek zu empfangen. Sie können den Stream über den Webbrowser auf jedem PC, Laptop, Tablet und Smartphone sehen.

Für das Streaming auf mobilen Endgeräten gibt es auch eine kostenlose App mit der ARD Mediathek. Apple-User finden diese bei iTunes. Android-Nutzer können die App im Google Play Store herunterladen.

50 Jahre Mondlandung im TV: Dokumentationen zu "Apollo 11"

Es ist nicht die Originalübertragung der Mondlandung, aber ein Blick auf die Highlights von "Apollo 11": Der WDR zeigt in der Nacht vom 20. auf den 21. Juli die Dokumentation "Als keiner schlafen wollte - Die Mondlandung". Versprochen werden dokumentarische Szenen: Die Landung auf dem Mond, der erste Mensch auf dem Mond, der Flug zurück, die Landung im Pazifik und vieles mehr (WDR, 20.7., 23.45 Uhr).

Auch Sat1 und Kabel eins Doku beschäftigen sich mit der Mondlandung: Die Sender zeigen "Mission Mond - Als die Welt den Atem anhielt". Die Dokumentation blickt nicht nur auf das Jahrhundertereignis Mondlandung, sondern auch auf den deutschen Alltag im Jahr 1969 (Sat1, 21.7., 22.50 Uhr; Kabel eins Doku, 22.7., 20.15 Uhr).

Arte zeigt "Die Eroberung des Mondes" von Robert Stone am 20.7.. Die Dokumentation ist bis 13. September auch online abrufbar (Arte, 20.7., 10.35 Uhr). Lesen Sie dazu auch die TV-Kritik von fr.de*.

50 Jahre Mondlandung - Dokumentationen im Livestream von WDR, Sat1 und Kabel eins Doku

Der WDR bietet auch einen Live-Stream an, den Sie über den Webbrowser auf dem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone ansehen können. Mit mobilen Endgeräten können Sie sich auch die kostenlose App des WDR herunterladen. Android-Nutzer finden die App im Google Play Store, Apple-Nutzer können die App bei iTunes herunterladen.

Sat1 und Kabel eins Doku stellen ebenfalls Live-Streams zur Verfügung, die sie auf ihrem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone über den Webbrowser ansehen können. Mit mobilen Endgeräten können Sie sich auch die Apps von Sat1 (für Apple-Geräte und Android-Geräte) und Kabel eins Doku (für Apple-Geräte und Android-Geräte) herunterladen.

50 Jahre Mondlandung im TV und Livestream: Sendungen mit Blick auf die unbekannten Menschen hinter "Apollo"

"Apollo 11" waren nicht nur drei Astronauten - hunderttausende Menschen arbeiteten hinter den Kulissen am Erfolg der Mission. Diesen unbekannten Menschen widmen sich gleich mehrere Sendungen:

  •  Dmax zeigt die zweiteilige Dokumentation "Mission Mondlandung - die wahren Helden von Apollo" und blickt dabei hinter die Kulissen der Mondlandung (Dmax, 18.7. und 25.7., jeweils 22.15 Uhr).
  • Tagesschau24 blickt in einer Dokumentation auf Nasa-Mitarbeiter, die im Dritten Reich in Gräueltaten verstrickt waren. Die Dokumentation "Operation Mondlandung - Die Nasa und die Ex-Nazis" schaut auf Wernher von Braun und andere Deutsche im "Apollo"-Programm (Tagesschau24, 18.7., 19.15 Uhr und 21.7., 9.15 Uhr, Tagesschau24 im Livestream, Tagesschau24-Livestreams gibt es auch in der App der ARD-Mediathek für Apple-Geräte und Android-Geräte
  • Der Pay-TV-Sender Geo Television zeigt den Dokumentarfilm "Mission Control - Helden aus der zweiten Reihe". Der Film fokussiert sich auf die Nasa-Flugkontrollzentrale in Houston und zeigt Archivaufnahmen und Interviews mit Mitarbeitern (Geo Television, 20.7., 23.55 Uhr)

50 Jahre Mondlandung im TV: "Sendung mit der Maus" und Spielfilme blicken zum Mond

Am 21. Juli erklärt der deutsche Astronaut Alexander Gerst in der "Sendung mit der Maus" den Mond (Das Erste, 21.7., 9.30 Uhr; Kika, 21.7., 11.30 Uhr, Livestream in der Mediathek der ARD und den ARD-Apps für Apple und Android).

Auch im Spielfilm ist der Mond immer wieder ein Thema. Am 19. Juli zeigt das BR-Fernsehen den Spielfilm "Moon - Die dunkle Seite des Mondes" (BR-Fernsehen, 19.7.,00.40 Uhr, Livestream in der BR-Mediathek und den BR-Apps für Apple und Android).

3sat zeigt am 20. Juli das Drama "Challenger - ein Mann kämpft für die Wahrheit" (3sat, 20.7., 23.10 Uhr, Livestream in der ARD-Mediathek und den Apps für Apple und Android)

Sky zeigt den Hollywood-Film "Aufbruch zum Mond", der auf der Biografie von Neil Armstrong basiert (Sky, 21.7., 20.15 Uhr).

Im Kino läuft derzeit noch die Dokumentation "Apollo 11"*, die mit Originalaufnahmen die Geschichte der Mondlandung nacherzählt - im Kinoformat.

Lesetipps rund um die Mondlandung

Ein Unternehmen aus Hanau hat Reflektoren für "Apollo 11" gebaut*. Die Teile sind noch heute auf dem Mond funktionstüchtig - damals wurden sie am Zoll vorbei in die USA gebracht.

Verschwörungstheorien rund um die Mondlandung gibt es viele - Experten, die sie auflösen, auch. Hat Buzz Aldrin bei der Mondlandung ein Ufo gesehen? Ein Überblick über diese und weitere Verschwörungstheorien und ihre Auflösungen*.

Was waren die ersten Worte, die auf dem Mond gesprochen wurden? Es waren nicht die berühmten Worte von Neil Armstrong - Buzz Aldrin sprach mehrere Stunden vor Armstrong die allerersten Worte auf dem Mond*.

Der Vorwurf, die Mondlandung, die sich an diesem Wochenende zum 50. Mal jährt, habe nie stattgefunden, ist fast so alt wie die Landung selbst. Es ist ein Klassiker unter den Verschwörungstheorien. Menschen glauben gerne die unglaublichsten Dinge. Dafür gibt es gute Gründe.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

WhatsApp: Kaum jemand kennt  diese Funktion - so einfach kann man Tippfehler löschen
Seit dem Jahr 2017 verfügt der Messenger WhatsApp über eine ziemlich interessante Funktion, mit der man Nachrichten löschen kann. Was jedoch viele nicht wissen: Man kann …
WhatsApp: Kaum jemand kennt  diese Funktion - so einfach kann man Tippfehler löschen
Für Internet-Telefone nach Firmware-Update Ausschau halten
Dritte können bei Internet-Telefonaten mithören, allerdings nicht ohne größeren Aufwand. Wie so oft liegt die Verantwortung beim User, denn wer sein Netzwerk auf dem …
Für Internet-Telefone nach Firmware-Update Ausschau halten
Was lahme Rechner flott macht
Der Arbeitsspeicher (RAM) ist mit vier Gigabyte oder mehr gut bestückt. Eine schnelle SSD ist an Bord. Und trotzdem wird die Arbeit am Rechner zur Geduldsprobe? Dann …
Was lahme Rechner flott macht
Beim Router-Kauf führt an ac-WLAN kein Weg vorbei
Wer einen eigenen Router benutzen möchte, der ist oft mit einer zeitintensiven Auswahl beschäftigt. Was auch immer am Ende für das W-Lan in den eigenen vier Wänden sorgt …
Beim Router-Kauf führt an ac-WLAN kein Weg vorbei

Kommentare