+
Keine Geheimnisse mehr: Liechtenstein zeigt sich streng.

Nachrichten-Scout am Abend

Die Steueroase ist keine mehr

Das schreiben die Anderen: Liechtenstein lockert Bankgeheimnis, Amok-Ankündigung eventuell gefälscht, Madoff gibt Schuld zu und eine vergessliche Frau vor Gericht.

Liechtenstein nicht mehr Steueroase

Steuerflüchtige können sich künftig nicht mehr in Liechtenstein verstecken. Das Land kündigte an, sein Bankgeheimnis zu lockern, schreibt Welt Online. Nun müsse sich auch die Schweiz eine neue Strategie überlegen - das Land komme durch Liechtensteins Entscheidung in Zugzwang.

Amokläufer: Ankündigung im Internet

Der Amokläufer von Winnenden soll seine Tat in einem Internetforum angekündigt haben, schreibt Spiegel Online. Nur wenige Stunden, bevor er 15 Menschen und dann sich selbst tötete, soll er in der Nacht zu Mittwoch eine Nachricht an eine Online-Bekanntschaft geschrieben haben. Das Forum krautchan, auf dem die Nachricht aufgetaucht sein soll, dementiert die Gerüchte. Der Screenshot, der die angebliche Ankündigung zeigen soll, sei gefälscht, heißt es dort.

Madoff gibt Schuld zu

150 Jahre Haft drohen dem vermeintlichen Wirtschaftsbetrüger Bernard Madoff. Er soll Anleger um eine Gesamtsumme von 170 Milliarden Dollar betrogen haben, schreibt Spiegel Online. Der Angeklagte soll sich zum Prozessauftakt in allen elf Punkten für schuldig erklärt haben. Der Investmentbanker stehe derzeit in seinem New Yorker Luxusappartment unter Hausarrest.

Kurioser Prozess wegen Nagelschere

Eine 60-Jährige steht derzeit in Berlin vor Gericht, weil sie ein sechs Euro teures T-Shirt habe klauen wollen. Als Tatwaffe soll eine Nagelschere gedient haben, schreibt der Stern. Die Version der Frau ist anders: Die Schere nehme sie immer mit, weil sie sich in der Umkleidekabine die Haare schneidet. Das T-Shirt habe sie anprobiert und kaufen wollen, die Etiketten abgeschnitten, um sie später der Kassiererin zu zeigen, berichtet der Stern. Aufgrund einer attestierten Krankheit habe sie über dem Einkauf das T-Shirt jedoch vergessen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht
„Momo“ auf WhatsApp: Die Polizei warnt vor einem Kettenbrief und sogar vor einem Selbstmord-Spiel. Mehrere Handynummern von „Momo“-Accounts sind bekannt.
„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht
Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok
Junge Clip-Künstler haben Grund zur Freude: Entwickler Bytedance bringt die interaktiven Apps Musical.ly und Tik Tok unter ein Dach und erweitert damit die globale …
Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen
Immer wieder versuchen Betrüger durch gefälschte E-Mails an sensible Kundendaten wie Kreditkarteninformationen zu gelangen. Bankkunden sollten unbedingt die …
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen
Tipps zum Fotografieren am Bahnhof
Ein einfahrender Zug, ein einsamer Bahnsteig: Bahnhöfe eignen sich hervorragend als Fotomotive. Doch Hobbyfotografen sollten sich gut darauf vorbereiten - und haben auch …
Tipps zum Fotografieren am Bahnhof

Kommentare